Lufthansa: Zusatzgeschäft durch A380-Reparaturen

ThemaLufthansa

Lufthansa: Zusatzgeschäft durch A380-Reparaturen

Bild vergrößern

Die Maschinen des Typs A380 kamen schon mit Verspätung bei der Lufthansa an. Nun müssen sie wegen eines Konstruktionsfehlers wieder in die Werkstatt.

von Rüdiger Kiani-Kreß

Die Deutsche Lufthansa will auch für andere Fluglinien die Flügel des Airbus A380 reparieren. Aus Industriekreisen ist zu hören, dass Emirates aus Dubai zu den ersten Auftraggebern gehören soll.

Als Anfang die australische Fluglinie Qantas im Januar eine Schwachstelle am Flügel ihrer Superjumbos A380 entdeckte, ging auch eine kleine Schockwelle durch die Planer der Deutschen Lufthansa. Die Fluglinie hatte ihre Maschinen bereits zwei Jahre später bekommen als erwartet und musste deshalb die Erneuerung ihrer First und der Business Class verschieben. 

Inzwischen sieht die Lufthansa in den nötigen Reparaturen nicht nur ein Problem, sondern auch eine Chance. Zwar leiden die Planer darunter, dass die Maschinen laut den Vorgaben von Airbus und der Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) rund 60 Tage in die Werkstatt müssen, bis die nötigen Ersatzteile im Flügel verbaut sind. "Damit reduziert sich unsere Flotte in den ersten Jahren praktisch von zwölf auf zehn verfügbare Flugzeuge", klagt Konzern-Vorstand Carsten Spohr, der bei Lufthansa das Fluggeschäft unter der Marke Lufthansa leitet.

Anzeige

Jeder Tag weniger in der Werkstatt bringt Gewinne

Dafür will die Linie von Airbus eine kräftige Entschädigung. Doch nachdem sich die Experten der Wartungstochter Lufthansa Technik mit den Einzelheiten der Reparaturen vertraut gemacht haben, gehen sie davon aus, die nötigen Veränderungen in deutlich weniger als 60 Tage hinzu bekommen. "Diese Wissen wollen wir dann auch anderen Fluglinien anbieten", sagt Spohr.

Weitere Artikel zum Thema

Die Chancen stehen gut, glauben Experten. Zwar ist die Lufthansa einer der teureren Betriebe der s zu Wartungsbranche. "Doch wenn die Maschine ein paar Tage weniger aus dem Verkehr gezogen wird, kann sich das lohnen", glaubt der Hamburger Flugexperte Heinrich Großbongardt. Denn jeder Tag weniger in Werkstatt bedeutet zwei zusätzliche Flüge und bei einem Umsatz von bis zu einer Million Euro einen Gewinn von 100 000 Euro und mehr.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%