Markt in Aufruhr: Die Zukunft der Taxibranche

ThemaMittelstand

Markt in Aufruhr: Die Zukunft der Taxibranche

Bild vergrößern

Streng reguliert: Aggressive Start-ups wollen das bisher stark abgeschottete Taxigewerbe aufmischen

von Christian Schlesiger, Franz W. Rother, Michael Kroker und Thomas Glöckner

Daimler schluckt MyTaxi, der US-Fahrdienst UberPop wird einstweilig verboten – wie geht es jetzt weiter in der umkämpften Taxibranche?

Die vergangene Woche war turbulent wie selten im deutschen Taxigewerbe: Erst verbot das Landgericht Frankfurt in einer einstweiligen Verfügung auf Antrag von Taxi Deutschland – ein Zusammenschluss hiesiger Taxizentralen – den Fahrdienst Uber bundesweit. Laut Gericht verstößt die App UberPop zur Vermittlung von Fahrgästen an private Fahrer gegen das Personenbeförderungsgesetz, da die von Uber vermittelten Fahrer keinen Personenbeförderungsschein besäßen.

Autokonzern kauft Taxi-App Daimler kauft MyTaxi

Daimler stärkt sich mit einem Zukauf: Die App MyTaxi soll helfen, neue Konzepte über den Verkauf von Fahrzeugen hinaus zu etablieren. Die Taxibranche hofft auf die Abwehr des Uber-Angriffs.

Mit der App MyTaxi ist es möglich sich über ein Smartphone ein Taxi zu bestellen. Quelle: dpa

Tags darauf sorgte Autoriese Daimler für einen Paukenschlag: Die Tochter Moovel schluckt den populären Buchungsdienst MyTaxi komplett. Zuvor hielt Daimler rund 20 Prozent. Mit MyTaxi können Fahrgäste ein Taxi per Smartphone direkt beim Fahrer ordern statt über die Zentrale.

Anzeige

Die WirtschaftsWoche beantwortet die wichtigsten Fragen zu den Umwälzungen im bisher stark regulierten Taxigewerbe.

Welche Folgen hat Daimlers Übernahme von MyTaxi?

Daimler will „im Schulterschluss mit dem Taxigewerbe“ die Internationalisierung des Dienstes vorantreiben: „Wir glauben, dass es einen großen Bedarf an einem sicheren wie hochqualitativen Personentransport gibt“, sagt Marcus Spickermann, Geschäftsführer der Daimler-Tochter Moovel. MyTaxi solle in Moovel integriert werden, erläutert Spickermann, dabei aber die Gesetze einhalten – ein Seitenhieb auf den umstrittenen Fahrdienst Uber: „Ein regulierter Markt hat durchaus seine Stärken.“

Uber und Wundercar Fahrer riskieren den finanziellen Ruin

Wer als privater Fahrer für Apps wie Uber oder Wundercar unterwegs ist, riskiert nicht nur seinen Versicherungsschutz. Bei einem Unfall droht der finanzielle Ruin.

Neuer Ärger um den Fahrdienstvermittler Uber Quelle: dpa

Mit zehn Millionen Downloads der App und 35 000 Fahrern in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Spanien, Polen und den USA sieht sich MyTaxi derzeit als Marktführer. Reisende kommen mithilfe der App binnen zwei Minuten an ein Taxi, Taxifahrer schneller an neue Kunden. Sie zahlen dafür eine Provision zwischen 3 und 15 Prozent. Die Höhe kann der Fahrer selbst bestimmen: Je höher die Provision, desto schneller kommt der nächste Auftrag rein.

MyTaxi hatte ursprünglich vor, Taxizentralen überflüssig zu machen. Inzwischen versteht man sich eher als Dienstleister: „Wir wollen die Zentralen mit unserem Dienst eher stärken als schwächen“, sagt Moovel-Geschäftsführer Spickermann. So ist daran gedacht, den Gesellschaften Daten über Nutzerverhalten und Fahrzeiten zur Verfügung zu stellen, die die Auslastung der Fahrzeuge verbessern und die Planung der Einsätze erleichtern könnten.

Was ist Daimlers Ziel?

Die Plattform Moovel verfolgt das Ziel, Mobilitätsangebote intelligent miteinander zu vernetzen – Taxen, Leihwagen, auch Busse, Bahnen und private Mitfahrgelegenheiten. Moovel soll langfristig eine Art „Amazon der Mobilität“ werden, wie Chef Spickermann sagt. Das Carsharing-System Car2go sei ebenso ein Baustein wie das Pilotprojekt Park2gether, das Parkplatzbesitzer und -suchende per Online-Börse zusammenbringt, sowie jetzt MyTaxi. Über Moovel gewinnt Daimler eine Unmenge von Informationen. Die können etwa die Entwicklung von Elektroautos oder die Auslastung von Taxiflotten oder Parkhäusern optimieren. Zudem ist das Taxigewerbe einer der wichtigsten Märkte für Mercedes-Pkw.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%