Österreich: Vonovia plant milliardenschwere Übernahme

Österreich: Vonovia plant milliardenschwere Übernahme

Bild vergrößern

Vonovia plant milliardenschwere Übernahme

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia will den österreichischen Konkurrenten Conwert Immobilien Invest SE übernehmen.

Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia überschreitet auf seiner Einkaufstour erstmals die Landesgrenzen. Der Bochumer Konzern legt für den österreichischen Rivalen Conwert rund 2,9 Milliarden Euro einschließlich Schulden hin, wie Vonovia-Chef Rolf Buch am Montag in Bochum sagte. Die 24.500 Wohnungen von Conwert liegen zum großen Teil in deutschen Städten wie Leipzig und Berlin. Mit dem Management von Conwert sei man sich über das Wochenende einig geworden, sagte Buch. "Wir haben hier einen freundlichen Deal." Konkurrent Deutsche Wohnen hatte sich an einer Conwert-Übernahme im vergangenen Jahr noch die Zähne ausgebissen.

"Der geplante Erwerb von Conwert bietet für Vonovia ein sehr gute Gelegenheit, unser Portfolio in sich dynamisch entwickelnden Regionen und Metropolen zu erweitern", sagte Buch. Die Einspar-Effekte halten sich in Grenzen: Operativ sollen rund sieben Millionen Euro Synergien erwirtschaftet werden, durch eine günstige Refinanzierung kommen 2017 weitere fünf Millionen hinzu. Conwert erwartet in diesem Jahr ein operatives Ergebnis aus der Wohnungsbewirtschaftung (FFO) von mehr als 75 Millionen Euro. Vonovia ist mit 340.000 Wohnungen der mit Abstand größte Wohnungsvermieter in Deutschland.

Anzeige

Die Conwert-Aktionäre haben die Wahl zwischen Vonovia-Aktien und einer Bar-Abfindung. Vonovia bietet 74 eigene Papiere aus dem genehmigten Kapital für je 149 Conwert-Papiere. Auf Basis des Schlusskurses vom vergangenen Freitag entspreche das 17,58 Euro je Aktie. Das alternative Barangebot liegt mit 16,16 Euro darunter. Am Freitag hatte Conwert mit 16,14 Euro geschlossen, am Montagmorgen legten sie 6,8 Prozent auf 17,25 Euro zu. Die Annahmefrist für die Übernahmeofferte soll aber voraussichtlich erst Mitte November beginnen. Vonovia-Aktien lagen am Montag kaum verändert bei 35,43 Euro.

Vonovia Gute Geschäfte auch ohne neue Mega-Übernahmen

Ein halbes Jahr, nachdem Rolf Buchs Versuch scheiterte, den Branchenvize Deutsche Wohnen zu übernehmen, legt der Chef von Vonovia seine Geschäftszahlen vor, als wäre nichts gewesen: gute Gewinne, erfreuliche Prognosen.

Rolf Buch Quelle: REUTERS

26 Prozent an Conwert hat Vonovia bereits sicher: Deren Großaktionär Adler Real Estate hat sich verpflichtet, dem Bochumern seine Aktien anzudienen. Die im Kleinwerteindex SDax gelistete Hamburger Immobilienfirma bekommt dafür Vonovia-Aktien für 461 Millionen Euro und erwartet aus dem Tauschgeschäft einen Gewinn von 101 Millionen Euro. Adler hatte sich im Frühjahr als kritischer Aktionär bei Conwert profiliert, die Absicht einer feindlichen Übernahme "durch die Hintertür" aber verneint. Adler-Papiere schossen um 6,3 Prozent nach oben.

Die Übernahme kommt nur zustande, wenn Vonovia am Ende auf mehr als 50 Prozent der Anteile an dem Wiener Unternehmen kommt. Conwert-Verwaltungsratschef Alexander Proschofsky kündigte an, den Aktionären die Annahme des Angebots zu empfehlen. Conwert solle aber an der Wiener Börse gelistet bleiben.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%