Projekt "McHome": McDonald´s testet Lieferservice in Deutschland

ThemaGastronomie

exklusivProjekt "McHome": McDonald´s testet Lieferservice in Deutschland

Bild vergrößern

McDonald's-Franchise-Nehmer Frank Frommhold ist zuversichtlich

von Oliver Voß

In Österreich und mehreren asiatischen Ländern bietet McDonald´s schon einen Lieferservice. Nun findet auch in Deutschland ein großer Test statt.

Derzeit kann McDonald´s Deutschland-Chef Holger Beeck wenig erfreuliche Nachrichten in die Zentrale nach Oak Brook, Illinois, melden. Im vergangenen Quartal wuchs der Umsatz im Europageschäft zwar um ein Prozent - im Gegensatz zum rückläufigen US-Markt. Doch ausgerechnet Deutschland zog die starken Ergebnisse in Frankreich oder Großbritannien nach unten. Hierzulande scheint der Appetit auf Big Macs gesättigt.

Neue Geschäfte könnte ein Lieferservice bringen, der vom kommenden Freitag an drei Tage lang in Osnabrück getestet wird. Verantwortlich für den Test ist ein Franchisenehmer, der insgesamt 21 Restaurants betreibt. „Wenn der Test erfolgreich verläuft, stellt sich ernsthaft die Frage, ob wir damit in den Regelbetrieb gehen“, sagt der zuständige Bezirksleiter Frank Frommhold.

Anzeige

Die Chancen stehen nicht schlecht, immerhin gab es bereits einen ersten Versuch im November, der „überraschend reibungslos“ verlaufen war. Auch die Nachfrage war riesig: In gut zehn Stunden meldeten sich 1700 Anrufer, davon konnten nur 400 Aufträge erfüllt werden. Vor allem die Bestellannahme sei der Flaschenhals gewesen. „Diesmal sind wir in der Lage, eine größere Anzahl Bestellungen aufzunehmen“, sagt Frommhold. Die Zahl der Mitarbeiter an der Hotline wurde verdoppelt, zudem extra eine Seite zur Online-Bestellung eingerichtet.

Der Mindestbestellwert beträgt zehn Euro, eine Liefergebühr fällt nicht an. Dafür liegen die Preise etwas höher als im Laden, ein Big Mac kostet 3,50 statt 2,99 Euro oder als Menü mit Pommes und Getränk 7,50 statt 6,89 Euro. Die Preise wurden extra rund gemacht, damit die Fahrer nicht zu viel Wechselgeld benötigen und der Mindestbestellwert leichter zu erreichen ist.

Warum ein Lieferdienst so schwierig ist 

Die McDonald´s-Deutschland-Zentrale beobachtet den Test, wiegelt aber noch ab. „Aktuell planen wir keine bundesweite Einführung eines Lieferdienstes in ganz Deutschland“, heißt es. „Das schließt allerdings lokale Aktionen nicht aus.“ Vor allem in dünn besiedelten Gebieten sei ein Lieferdienst schwierig. Die Waren in annehmbarer Zeit und Frische zu liefern ist in der Tat eine Herausforderung, Burger und Pommes können schnell labbrig werden.  

Realistische Chancen auf einen dauerhaften Bringdienst haben daher eher größere Städte. Beim ersten Kurztest in Osnabrück betrug die Lieferzeit im Schnitt mit 12,5 Minuten. Auch sonst geben sich die Verantwortlichen optimistisch: „Bisher gab es kein K.O.-Kriterium“.

Und so könnten die Osnabrücker zum Vorreiter für weitere Städte werden. „Wir leisten Pionierarbeit und sammeln Erfahrungen, die für das ganze System von Nutzen sein könnten“, sagt Frommhold. Anfragen von anderen interessierten Franchisenehmern gab es auch schon.

McDonald´s sammelt weltweit Erfahrungen

Denn das Potenzial ist groß, viele Kunden wünschen sich Burger nach Hause, die Facebook-Seite „Wir wollen einen McDonald´s Lieferservice“ hat über 163.000 Anhänger. Das nötige Wissen sammelt der Burger-Riese derzeit weltweit. So gibt es in Istanbul und verschiedenen asiatischen Städten schon einen Lieferdienst.

Auch in Wien fahren seit September Burgerboten und nun sollen auch andere Landesteile folgen. „Das Ziel ist es, mittelfristig den Zustellservice in ganz Österreich auszurollen“, heißt es aus der Zentrale. „Es wird in diesem Jahr eine große Erweiterung geben.“ Dabei stehen ebenfalls die Ballungszentren im Fokus, als neuer Standort ist unter anderem Salzburg im Gespräch. „Ich rechne im Laufe des Jahres mit einem Test“, sagt Michael Heinritzi, der in Salzburg sieben Restaurants betreibt. Mit insgesamt 41 McDonald´s-Filialen ist Heinritzi der größte Lizenznehmer in Europa.

Auch das Experiment in Deutschland verfolgt er gespannt: „Wenn das Erfolg verspricht, ist es ja klar, dass man auf den fahrenden Zug aufspringt“. Sollte er in Österreich einen Lieferdienst erfolgreich testen, ist der Sprung nach Deutschland naheliegend: Der Großteil von Heinritzis Burger-Läden liegt in Bayern.

Anzeige

3 Kommentare zu Projekt "McHome": McDonald´s testet Lieferservice in Deutschland

  • Ich würde öfter zu Mc Donald´s gehen/bestellen, wenn ich wüsste, dass die Mitarbeiter endlich anständig bezahlt würden.

  • @Tim Das Foto zeigt nur eine Variante, zu den Tests gehört auch dass unterschiedliche Arten der Auslieferung probiert werden.

  • Elektrofahrräder sind nicht günstig in der Anschaffung sondern kosten ca 3000€! Und der Akku hält auf nicht länger als einen Winter!

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Hogan Lovells
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%