Promi-Ranking gefälscht: ZDF gesteht Manipulation bei "Deutschlands Beste!"

ThemaMedien

Promi-Ranking gefälscht: ZDF gesteht Manipulation bei "Deutschlands Beste!"

, aktualisiert 11. Juli 2014, 18:25 Uhr
Bild vergrößern

Johannes B. Kerner moderierte die ZDF-Show "Deutschlands Beste!". Nun ist klar: Das Ranking wurde manipuliert.

Nun ist der Skandal amtlich: Das ZDF hat die Rankings für die Show "Deutschlands Beste!" gefälscht, um gezielt bestimmte Prominente einladen zu können. Die Empörung ist groß: "Idioten!" poltert etwa Claus Kleber.

Skandal beim ZDF: In der Show „Deutschlands Beste!“ mit Moderator Johannes B. Kerner ist gezielt manipuliert worden, um Prominente ins Studio zu locken. Die Redaktion hat dafür nach Angaben des Senders Veränderungen an der Rangliste der beliebtesten Männer und Frauen vorgenommen. Sie war aus einer Forsa-Befragung hervorgegangen.

Die Redaktion habe bestimmte Prominente in der Reihenfolge hochgestuft, um sie in die Show im Zweiten einladen zu können. Das teilte das ZDF am Freitag in Mainz mit. „Dies geschah ohne Wissen der eingeladenen Gäste“, betonte Programmdirektor Norbert Himmler.

Anzeige

Der Sender hatte bereits am Dienstag eingeräumt, die Redakteure der Sendung hätten „methodisch unsauber“ gearbeitet, dies jedoch nur auf eine Vermischung eines Online-Votings und der Forsa-Studie bezogen.

Himmler sagte dazu am Freitag: „Die Veränderungen am Ergebnis der Forsa-Umfragen sind ein grober Verstoß gegen die Programmrichtlinien des ZDF.“ Es würden „arbeitsrechtliche Konsequenzen“ geprüft, kündigte Himmler an. Ob diese Schritte auch Unterhaltungschef Oliver Fuchs treffen, war zunächst unklar.

„Ich entschuldige mich bei allen Zuschauerinnen und Zuschauern, bei allen, die an den Abstimmungen teilgenommen haben, wie auch bei den betroffenen Prominenten“, sagte Himmler. Die einmalige Show mit einer Ranking-Liste der beliebtesten Deutschen war als Zweiteiler am 2. und am 3. Juli im ZDF zu sehen gewesen. An beiden Tagen war sie die erfolgreichste Sendung des Abends. Bei den Männern lag Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) auf Platz eins und 4,15 Millionen Zuschauer guckten zu. Als bei den Frauen Kanzlerin Angela Merkel (CDU) siegte, waren 4,22 Millionen Zuschauer dabei. Bei Platz eins wurde nicht gemogelt.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%