Quartalsergebnis: McDonald's backt kleinere Brötchen

ThemaGastronomie

Quartalsergebnis: McDonald's backt kleinere Brötchen

Nach einem tristen Jahr plant McDonald's 2015 weniger neue Filialen. Ein Umsatzrückgang zwingt die Fastfood-Kette zu Sparmaßnahmen. Weltweit seien 2015 nur rund zwei Milliarden Dollar an Investitionen eingeplant.

Probleme in Asien und die harte Konkurrenz auf dem US-Heimatmarkt machen McDonald's weiter zu schaffen. Für das abgelaufene Quartal wies die weltgrößte Schnellrestaurant-Kette am Freitag deutliche Einbußen aus. Der Umsatz sackte um mehr als sieben Prozent ab auf 6,57 Milliarden Dollar. Der Gewinn brach um gut ein Fünftel ein auf 1,1 Milliarden.

In den USA jagen dem Konzern kleinere Rivalen wie Chipotle Mexican Grill und Shake Shack Kunden ab. In China hatte der Konzern 2014 mit einem Fleischskandal bei einem örtlichen Zulieferer zu kämpfen.

Anzeige

Die größten Fast-Food-Ketten nach Umsatz 2013

  • Platz 10 – SSP Deutschland

    Umsatz: 174,3 Millionen Euro

  • Platz 9 – Ikea

    Umsatz: 180 Millionen Euro

  • Platz 8 – Subway

    Umsatz: 192 Millionen Euro

  • Platz 7 – Aral

    Umsatz: 192,2 Millionen Euro

  • Platz 6 – Yum!

    Umsatz: 233 Millionen Euro

  • Platz 5 – Nordsee

    Umsatz: 291,6 Millionen Euro

  • Platz 4 – Autobahn Tank und Rast

    Umsatz: 600 Millionen Euro

    Pachtbetriebe der Tank & Rast

  • Platz 3 – LSG Lufthansa Service Holding

    Umsatz: 753 Millionen Euro

    keine gastronomietypische Absatzsituation

  • Platz 2 – Burger King

    Umsatz: 880 Millionen Euro

  • Platz 1 – McDonald's

    Umsatz: 3,1 Milliarden Euro

  • Quelle

    Food-Service. Untersucht wurden die größten Unternehmen der Systemgastronomie in Deutschland anhand des Umsatzes.

In Japan drückten Lieferengpässe bei Pommes Frites wegen eines Arbeitskampfs von Hafenarbeitern die Geschäfte. Außerdem sah sich McDonald's zu einer Entschuldigung bei Kunden gezwungen, nachdem in Speisen Plastikteile und ein Zahn gefunden worden waren.

Weitere Burger

In den Absatzmärkten, in denen es zuletzt Probleme gab, will das Unternehmen 2015 weniger neue Filialen eröffnen. Daher sinken die Investitionen auf rund zwei Milliarden Dollar. Das ist das niedrigste Niveau seit mindestens fünf Jahren.

Im heimischen wie im internationalen Geschäft fielen die Umsatzrückgänge auf bereinigter Basis allerdings geringer aus als von Analysten erwartet. Die McDonald's-Aktie gab an der Börse dennoch leicht nach.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%