Randstad Holding: Personalvermittler übernimmt US-Rivalen Monster

Randstad Holding: Personalvermittler übernimmt US-Rivalen Monster

Bild vergrößern

Eine Niederlassung von Randstad Zeitarbeit

Randstad schluckt das US-Stellenportal Monster. Die niederländische Firma lässt sich das mehr als 400 Millionen US-Dollar kosten, will die Marke Monster aber bestehen lassen.

Der weltweit zweitgrößte Personalvermittler Randstad geht erneut auf Übernahmejagd. Der niederländische Konzern bietet 429 Millionen Dollar für das US-Stellenportal Monster Worldwide, wie Randstad am Dienstag mitteilte. Dies entspreche an der Börse einem Aufschlag von 23 Prozent auf den Schlusskurs vom Montag. Monster ist vor allem für seine Datenbank mit Lebensläufen von Arbeitssuchenden sowie seine Jobangebote im mittleren Managementbereich bekannt. Erst im September hatte Randstad für 100 Millionen Dollar das US-Startup RiseSmart übernommen.

Neben der starken US-Präsenz erhalte Randstad mit der Akquisition auch Zugriff auf eine neue Technologie-Plattform, sagte Firmenchef Jacques van den Broek. Abhängig von der Zustimmung der Behörden soll der Deal noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Die Vermittlung von Stellen über das Internet gewinnt an Bedeutung. Erst im Juni hatte Microsoft angekündigt, für mehr als 26 Milliarden Dollar das Online-Karrierenetzwerk LinkedIn übernehmen zu wollen.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%