Ryanair im Aufwind: Billigflieger hebt Gewinnprognose an

ThemaLuftfahrt

Ryanair im Aufwind: Billigflieger hebt Gewinnprognose an

Ryanair blickt nach höheren Buchungszahlen für das Winterhalbjahr zuversichtlicher in die Zukunft als bisher. Im Frühjahr sollen die Ticketpreise um bis zu zehn Prozent sinken.

Der irische Billigflieger peilt für das im März 2015 zu Ende gehende Geschäftsjahr einen Nachsteuergewinn von 750 bis 770 Millionen Euro an, wie Ryanair am Montag mitteilte. Bisher war das Unternehmen von 620 bis 650 Millionen Euro ausgegangen. Grund für den Optimismus sei eine hohe Nachfrage im Winterhalbjahr: In den sechs Monaten bis März würden 2,2 Millionen Passagiere mehr mit Ryanair fliegen als bisher erwartet. Ryanair hatte zuletzt eine Initiative für mehr Kundenfreundlichkeit gestartet und neue Dienste angeboten.

Weitere Artikel

Das Unternehmen kündigte an, seine Ticketpreise im Frühling um bis zu zehn Prozent zu senken. So wollen die Iren ihre Position im europäischen Kurzstreckenverkehr ausbauen. Damit greifen sie verstärkt die Traditionsfluglinien Lufthansa und Air France KLM an. Unter dem Druck wachsender Konkurrenz und kostspieliger Arbeitskämpfe hatten beide Gesellschaften in den vergangenen Tagen ihre Gewinnprognosen gesenkt.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%