Ryanair: O'Leary kündigt neuen Preiskampf an

Ryanair: O'Leary kündigt neuen Preiskampf an

Bild vergrößern

Passagiere verlassen eine Maschine von Ryanair.

Glänzende Quartalszahlen für Ryanair: Dank des reißenden Ticketabsatz im Sommer rechnet der irische Billigflieger mit 105 Mio. Fluggäste in diesem Jahr. Chef O'Leary beschwört derweil einen neuen Preiskampf herauf.

Europas größter Billigflieger Ryanair wird nach einem brummenden Sommergeschäft erneut optimistischer. Im laufenden Geschäftsjahr bis Ende März soll der Überschuss mit etwa 1,225 Milliarden Euro das obere Ende der im September angehobenen Spanne erreichen, wie das Unternehmen aus dem irischen Dublin am Montag mitteilte.

Erst im September hatte der Easyjet-Konkurrent seine Erwartungen an das im März endende Geschäftsjahr um rund 25 Prozent angehoben. Jüngst kamen Ryanair niedrige Kerosinpreise, das stärkere Pfund sowie die vom schlechten Wetter in Nordeuropa angeschobene Reisefreude zugute.

Anzeige

Den Sondereffekt aus dem Verkauf der Beteiligung an der irischen Fluglinie Aer Lingus an die British-Airways-Mutter IAG rechnet das Management dabei heraus.

Weitere Artikel

Im wichtigen Sommerquartal bis Ende September verdiente Ryanair unter dem Strich 843 Millionen Euro und damit 41 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Dank des reißenden Ticketabsatzes erwartet Vorstandschef Michael O'Leary im gesamten Geschäftsjahr nun 105 Millionen Fluggäste, eine Million mehr als im September vorausgesagt.

O'Leary sagte, die Kunden könnten sich freuen. Es würde ihn nicht wundern, wenn es im neuen Jahr zu einem Preiskampf komme. „Wir haben bereits unsere Preise reduziert und haben in den letzten Wochen festgestellt, dass dies die meisten Fluggesellschaften tun.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%