ThemaLufthansa

alles zum Thema
_

Sanierungsplan: McKinsey steigt bei Lufthansa-Sparprogramm ein

von Rüdiger Kiani-Kreß

Die Unternehmensberatung McKinsey wird bei der Deutschen Lufthansa eine zentrale Rolle beim Sparprogramm „Score“ übernehmen.

1. Unternehmensorganisation

Während andere Fluglinien wie British Airways bereits massiv Personal abgebaut haben, leistet sich die Lufthansa in vielen Bereichen Doppelarbeiten. So haben nicht nur das Fluggeschäft, sondern auch die großen Töchter wie das Wartungsgeschäft eigene große Hauptverwaltungen. Dazu werkeln etwa die EDV-Abteilung des Fluggeschäfts parallel zu den Fachleuten der konzerneigene IT-Tochter Lufthansa Systems und legen einander nicht selten eher Steine in den Weg als die beste Lösung zu suchen.

Bild: Reuters

„McKinsey wird in vielen Bereichen die Unternehmensberatung Boston Consulting Group ablösen, die das Programm erarbeitet und seit Jahresanfang umgesetzt hat“, erklärten Lufthansa-Konzernkreise gegenüber WirtschaftsWoche Online. Weder Lufthansa noch McKinsey wollten sich auf Anfrage dazu äußern.

Anzeige
weitere Artikel

Aus Sicht der Kreise will Konzernchef Christoph Franz damit den Spardruck verschärfen. Franz hatte in der vergangenen Woche bereits einen grundlegenden Umbau des aktuellen Sparprogramms Score angekündigt. „Dabei soll McKinsey mit seinem angsteinflößenden Image als Stellenstreicher wohl dafür sorgen, dass da endlich Schwung in die Sache kommt und auch mehr Tabus angegangen werden“, zitiert die WirtschaftsWoche Lufthansa-Konzernkreise.

Das Sanierungsprogramm „Score“ soll bis zum Jahr 2014 den operativen Gewinn der Lufthansa um 1,5 Milliarden Euro auf dann 2,3 Milliarden Euro anheben. Um das Gewinnziel zu erreichen, muss das Programm Einsparungen und Mehreinnahmen von deutlich mehr als zwei Milliarden Euro bringen.

1 KommentarAlle Kommentare lesen
  • 10.11.2012, 09:48 UhrLuetzowerJaeger

    Die DLH will sparen? Dann sollte sie mit dem Rausschmiss von McK beginnen und eine simultan koordinierte Analyse aller betrieblichen Prozesse mit eigenen Mitarbeitern durchführen (McK macht es nicht anders). Die ersparten Millionen-Honorare für McK würden die Bilanz aufhübschen und die intern erarbeiteten Re-Engineering Massnahmen würden den realen Langfristerfolg sichern, weil aus Einsicht implementier und nicht durch McK Arroganz.

Alle Kommentare lesen
weitere Fotostrecken

Blogs

Ostern goes Social Media: 1,1 Millionen deutsche Schoko-Liebhaber plaudern auf Facebook
Ostern goes Social Media: 1,1 Millionen deutsche Schoko-Liebhaber plaudern auf Facebook

Frauen dominieren die Diskussion rund um Schokolade auf Facebook deutlich. Beim Pro-Kopf-Verzehr sind die Schweizer...

  • Branchenführer: BENKERT + PARTNER
  • Branchenführer: Allen & Overy LLP
  • Branchenführer: BW PARTNER
Einstellungen
Dauerhaft aktivieren und Datenübermittlung zustimmen oder deaktivieren:
FOLGEN SIE WIWO.DE

    Tweets der WiWo-Redaktion

WirtschaftsWoche Shop

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.