Siemens-Züge: Neue ICE erst im April einsatzbereit

Siemens-Züge: Neue ICE erst im April einsatzbereit

Bild vergrößern

Siemens hat die Übergabe von 16 neuen ICE-Zügen an die Deutsche Bahn bereits mehrfach verschoben. Die ersten vier sollen nun erst im April 2014 kommen.

von Christian Schlesiger

Der Deutschen Bahn werden auch in diesem Winter Reservezüge im Fernverkehr fehlen. Siemens liefert nicht mehr rechtzeitig.

Seit knapp zwei Jahren wartet die Deutsche Bahn auf die neuen ICE-Züge von Siemens. Eigentlich sollten sie die Fernverkehrsflotte bereits Ende 2011 vor allem im Pendelverkehr zwischen Deutschland, Belgien und Frankreich verstärken. Doch daraus wird erstmal nichts.

Nach aktuellen Stand sehe es danach aus, "dass die ersten vier Züge erst im April kommenden Jahres einsetzbar sind", sagte Personenverkehrsvorstand Ulrich Homburg am Rande der gestrigen Pressekonferenz zu den geplanten Fahrpreiserhöhungen ab Dezember. "Dann muss aber auch alles gut laufen." Nach dem Auslieferungsplan von Siemens würde die Bahn bis dahin acht ICE-Züge erhalten, die dann zu vier jeweils zweiteiligen Zügen aneinander gekoppelt werden könnten.

Anzeige

weitere Artikel

Die Deutsche Bahn will die Züge ab kommenden Frühjahr dann zunächst als Reservezüge einsetzen, um so auch die Alltagstauglichkeit zu testen. Angesichts der zahlreichen Siemens-Pannen scheint man bei der Bahn eher auf Nummer sicher gehen zu wollen. Ohnehin kann die Bahn die Züge nur innerhalb Deutschlands auf Reise schicken. Eine Zulassung für den internationalen Verkehr - wie einst bestellt - ist für die ersten Züge nicht vorgesehen.

Ein weiteres Problem könnte sein, dass die neuen Züge mit den älteren Einheiten der bestehenden Flotte nicht gekuppelt werden können. Siemens wollte sich zu den Lieferzeiten und möglichen Kupplungseinschränkungen nicht äußern. 

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%