Steueraufkommen eingebrochen: Gestüte und Pferderennen leiden unter Internetwetten

exklusivSteueraufkommen eingebrochen: Gestüte und Pferderennen leiden unter Internetwetten

Bild vergrößern

Pferderennen

von Christian Ramthun

Das Abwandern von Glücksspielen und Wetten ins Internet schadet zunehmend den Gestüten und Pferderennvereinen.

Weil immer weniger Menschen in Deutschland direkt bei regulären Buchmachern oder auf der Pferderennbahn wetten, ist das entsprechende Steueraufkommen massiv eingebrochen, berichtet die WirtschaftsWoche. Nach einer Auflistung des Bundesfinanzministeriums ist das Aufkommen aus der Totalisator- und Buchmachersteuer in den vergangenen zehn Jahren um rund 90 Prozent auf zuletzt 2,3 Millionen Euro gesunken.

Bis zu 96 Prozent der Steuereinnahmen fließen in die Kassen der Rennvereine und Gestüte. Da viele Buchmacher inzwischen von Gibraltar oder Malta aus operieren, geht neben dem Reitsport auch der deutsche Fiskus leer aus.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%