Surfen im Zug: Deutsche Bahn verspricht WLAN in jedem ICE

Surfen im Zug: Deutsche Bahn verspricht WLAN in jedem ICE

Bild vergrößern

Von 255 ICE-Zügen im Einsatz haben laut Bahnchef Rüdiger Grube derzeit 200 die nötige Technik für einen störungsfreien Internetzugang.

von Rebecca Eisert und Meike Lorenzen

Pendler und Geschäftsreisende werden sich freuen: Bis Jahresende sollen alle ICE eine gute Internetverbindung haben. Das verkündete heute Deutsche-Bahn-Chef Rüdiger Grube.

Auf nahezu allen ICE-Strecken der Deutschen Bahn soll bis Jahresende für die Fahrgäste eine gute Internetverbindung verwirklicht werden. Das kündigte Bahnchef Rüdiger Grube am Dienstag in Berlin an. Dafür seien die rund 5200 Kilometer, die das Hauptnetz der ICE-Verbindungen umfasst, inzwischen technisch ausgerüstet.

Das System heißt im Bahn-Jargon Railnet. Die Züge sind mit Funkempfängern ausgestattet, um sie zu Hotspots zu machen. Die Telekom baut gleichzeitig ihre Mobilfunkmasten entlang der Strecke aus.

Anzeige

Auf 3000 Kilometern stehe der Service zur Verfügung, die anderen 2200 Kilometer seien noch im Testbetrieb und würden im Laufe des Jahres hinzugefügt. Von 255 ICE-Zügen im Einsatz haben laut Grube derzeit 200 die nötige Technik. Die Umrüstung der übrigen Wagen solle bis Ende 2014 „weitgehend abgeschlossen sein“.

Langfristig auch in Regionalzügen

Die Bahn weitet damit ihr Internet-Serviceangebot für Kunden deutlich aus. Im vergangenen Jahr startete sie eine HotSpot-Offensive. An über 100 Bahnhöfen können Reisende seither pro Tag 30 Minuten lang kostenlos per WLAN ins Internet gehen. Die Bahn arbeitet dabei mit der Deutschen Telekom zusammen, die die Infrastruktur zur Verfügung stellt. Langfristig soll die mobile Internetnutzung auch in Regionalzügen verbessert werden. Dort sollen so genannte "Intrain-Verstärker" für ein besseres Mobilfunksignal sorgen, ein WLAN-Ausbau ist derzeit nicht geplant.

Trotz aller Bemühungen: Das deutsche Angebot fällt zu dem der internationalen Nachbarn ab. Wer zum Beispiel mit der Bahn in den Niederlanden oder Frankreich unterwegs ist, kann sich sofort und kostenlos mit seinem Smartphone, Tablet oder Laptop in das Internet einloggen.

Sicher variiert auch hier die Netz-Qualität von Streckenabschnitt zu Streckenabschnitt. Doch das Signal an die Kunden ist eindeutig: Die Infrastruktur-Unternehmen wollen einen freien Internetzugang ermöglichen.

Einen derartigen Ansatz verfolgt die Deutsche Bahn erst gar nicht. Sie stellt in Kooperation mit der Telekom lediglich 30 Minuten kostenloses Surfen an einigen Hotspots entlang der Strecke zur Verfügung. Danach werden die Kunden von der Telekom zur Kasse gebeten.

Ebenso sieht es im Zug aus. Wer hier das WLAN nutzen möchte, muss sich erst über ein Passwort anmelden. Und das bekommt nur der angemeldete, beziehungsweise zahlende Kunde.

Verkehrsministerium macht Druck

Verkehrsminister Alexander Dobrindt hatte im Februar darauf gedrängt, dass die Bahn die Internetversorgung an Bahnhöfen und in Zügen weiter verbessert. „Erst rund 120 von etwa 5600 Bahnhöfen bieten einen Internet-Hotspot an“, sagte der CSU-Politiker - zu wenig. Viele Kunden nutzen die Bahn während der Arbeitszeit, daher müsse der bundeseigene Konzern eine digitale Spitzenversorgung liefern.

weitere Artikel

Davon sind Bahn und Telekom noch meilenweit entfernt. Verschiedene Verbraucherportale haben den WLAN-Zugang in Zügen untersucht. Das Portal teltarif hat im Februar auf drei unterschiedlichen Strecken von Berlin aus in Richtung Hamburg, Ruhrgebiet und Frankfurt am Main getestet. Meist klappt das Aufrufen der Startseite und das Einloggen noch ohne Probleme, doch danach hapert es gewaltig.

Auch Telefonate im Zug machen bisher wenig Freude. Die Scheiben der Züge blockieren die Mobilfunkstrahlung ziemlich gut.

Die Intrain-Verstärker sollen das Problem lösen. Die ICEs sind damit schon recht gut ausgerüstet, bis Ende 2014 sollen auch IC-Züge damit ausgestattet werden.

Mit Material von dpa

Anzeige

2 Kommentare zu Surfen im Zug: Deutsche Bahn verspricht WLAN in jedem ICE

  • Das wäre ja was ;-)

  • ist schon wieder 1. April? :)

Alle Kommentare lesen
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%