Systemgastronomie: Vapiano bleibt hinter Erwartungen zurück

ThemaGastronomie

exklusivSystemgastronomie: Vapiano bleibt hinter Erwartungen zurück

Bild vergrößern

Vapiano machte zuletzt weniger Umsatz als geplant.

von Oliver Voß

Die internationale Restaurantkette Vapiano machte 2014 deutlich weniger Umsatz und Gewinn als geplant. In den kommenden Monaten will das Unternehmen in Europa und Asien neue Standorte eröffnen.

„Wir nahmen in Deutschland 175 Millionen Euro und international 385,6 Millionen Euro ein“, sagte Vapiano-Chef Gregor Gerlach der Wirtschaftswoche. Das war ein Plus von rund 15 Prozent, lag aber unter dem Ziel von 25 Prozent. Auch der Gewinn ist nur gering gewachsen. „Seit 2011 sind unsere Verwaltungskosten um 120 Prozent auf mehr als 20 Millionen Euro gestiegen. Die Kosten für Mitarbeitertrainings um 50 Prozent.

Umsatzstärkste Unternehmen der Systemgastronomie in Deutschland 2014

  • Schnell und beliebt

    Ranking der größten Unternehmen der Systemgastronomie in Deutschland im Jahr 2014 nach Umsatz (in Millionen Euro)

    Quelle: Statista

  • Platz 11

    Vapiano SE

    Umsatz (in Mio. Euro): 175,1

  • Platz 10

    Edeka Zentrale AG & Co. KG

    Umsatz (in Mio. Euro): 180

  • Platz 9

    Ikea Deutschland GmbH & Co. KG

    Umsatz (in Mio. Euro): 191

  • Platz 8

    Aral AG (BP Europa SE)

    Umsatz (in Mio. Euro): 202,1

  • Platz 7

    Subway GmbH

    Umsatz (in Mio. Euro): 203

  • Platz 6

    Yum! Restaurants International Ltd. & Co. KG

    Umsatz (in Mio. Euro): 247

  • Platz 5

    Nordsee Holding GmbH

    Umsatz (in Mio. Euro): 297,9

  • Platz 4

    Autobahn Tank & Rast GmbH

    Umsatz (in Mio. Euro): 603

  • Platz 3

    LSG Lufthansa Service Holding AG

    Umsatz (in Mio. Euro): 790

  • Platz 2

    Burger King Beteiligungs GmbH

    Umsatz (in Mio. Euro): 830

  • Platz 1

    McDonald's Deutschland Inc.

    Umsatz (in Mio. Euro): 3.010

Durch all diese Investments sind es 2014 statt 5,4 rund 3,8 Millionen Euro Gewinn geworden“, so Gerlach. Allerdings wolle Vapiano von seinen Planungen keine Abstriche machen. „Unser Ziel ist weiterhin, alle drei Jahre den Umsatz zu verdoppeln.“

Anzeige

Gerlach zeigte sich überzeugt, dass Vapiano „eine große internationale Marke“ werden könne. Dazu gehe das Unternehmen jetzt nach China und werde im Juni in Shanghai den ersten Standort eröffnen.

Werner knallhart Die Absurditäten eines Schickimicki-Lunchs bei Vapiano

Wir Kunden machen ja viel mit, wenn wir glauben, das spart Geld und Zeit. Aber irgendwann wird es demütigend: In der Italo-Restaurant-Kette Vapiano werden wir herumgescheucht wie Hilfsarbeiter. Und schuld ist Ikea.

Gäste sitzen in einer Filiale der Restaurantkette Vapiano Quelle: dpa

Darüber hinaus wolle Vapiano vor allem in Großbritannien, Frankreich und Schweden wachsen. „Wir planen für dieses Jahr rund 30 Neueröffnungen, davon neun in Deutschland“, kündigte Gerlach an. Damit käme Vapiano bis Jahresende auf 70 Lokale in Deutschland, weniger als ursprünglich geplant.

Außerdem werde Vapiano eine Pizza zum Backen im heimischen Ofen vorstellen. „Wir werden eine rohe Pizza anbieten, die wir frisch belegen und die sich die Kunden zum Backen nach Hause mitnehmen“, so Gerlach. „Die Pizza gibt es in einem integrierten Shop, in dem wir auch frische Pasta und Wein verkaufen.“ Gerlach hofft in Fürth auf einen Außer-Haus-Anteil von zehn Prozent.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%