Air-Berlin-Pleite: 100 Millionen Euro mehr Gewinn pro Monat für die Lufthansa?

exklusivTeurere Tickets nach Air-Berlin-Pleite: "Monatlich über 100 Millionen Euro mehr Gewinn für Lufthansa"

von Rüdiger Kiani-Kreß

Seit dem Ende von Air Berlin sind die Flugpreise in Deutschland deutlich gestiegen. Aus Sicht der Konkurrenz beschert das der Lufthansa ein hohes Gewinnplus von vielen Millionen Euro im Monat.

Bild vergrößern

Seit der Air-Berlin-Pleite sind die Flugpreise deutlich gestiegen.

Die derzeit deutlich höheren Flugpreise seit dem Ende von Air Berlin bescheren der Lufthansa aus Sicht von Konkurrenten ein hohes Gewinnplus. „Der Konzern dürfte jeden Monat mehr als 100 Millionen zusätzlichen Gewinn machen“, erklärt ein führender Manager eines Wettbewerbers gegenüber der Wirtschaftswoche. Die Lufthansa wollte sich hierzu nicht äußern und verwies auf ihre Jahrespressekonferenz im März.

Der Verband der Geschäftsreiseverantwortlichen in deutschen Unternehmen (VDR) fordert von den Kartellbehörden harte Einschränkungen bei der Übernahme von Teilen der ehemaligen Air Berlin durch die Lufthansa. „Wir erwarten Auflagen, die den Wettbewerb aktiv fördern“, sagte Verbands-Vorstand Christoph Garnier dem Magazin. Die Lufthansa solle sich vor allem auf innerdeutsche Strecken aktiv um neue Wettbewerber bemühen. Denen solle zu den für Geschäftsreisende besonders wichtigen Zeiten morgens und abends Startzeiten geben. Zudem fordert der VDR, dass die Wettbewerbshüter der Lufthansa auferlegen, auch weniger lukrative Nebenstrecken eine Weile weiter zu betreiben und sich mindestens drei Jahre beim Preiskampf zurück zu halten.

Anzeige

Sie lesen eine Vorabmeldung aus der aktuellen WirtschaftsWoche. Mit dem WiWo-Digitalpass erhalten Sie die Ausgabe bereits am Donnerstagabend in der App oder als eMagazin. Alle Abo-Varianten finden Sie auf unserer Info-Seite.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%