Traumschiff: MS Deutschland an US-Unternehmen verkauft

Traumschiff: MS Deutschland an US-Unternehmen verkauft

Monatelang war das Schicksal der insolventen MS Deutschland ungewiss. Jetzt gibt es offenbar einen Retter für das „Traumschiff“. Ein US-Unternehmen hat bereits ein Anzahlung in Millionenhöhe geleistet.

Die aus der ZDF-Serie „Traumschiff“ bekannte MS Deutschland hat nach der Insolvenz der Reederei Deilmann offenbar einen neuen Eigentümer gefunden. Ein US-Unternehmen mit „einschlägiger Erfahrung im internationalen Kreuzfahrtgeschäft“ habe bereits eine Anzahlung in einstelliger Millionenhöhe geleistet, heißt es in einer Mitteilung des zuständigen Insolvenzverwalters Reinhold Schmid-Sperber. Der Rest des Kaufpreises sei mit Übergabe des Kreuzfahrtschiffs Ende Mai 2015 fällig.

MS Deutschland Das Traumschiff – eine Fahrt ins Ungewisse

Auch die zweite Gläubigerversammlung des angeschlagenen Traumschiffes brachte keine Klarheit. Und keinen Retter. Es gibt drei Szenarien für die MS Deutschland.

Traumschiff MS Deutschland Quelle: dpa


Der vereinbarte Verkaufspreis wurde laut Schmid-Sperber mit dem Gläubigerausschuss der Beteiligungsgesellschaft abgestimmt und wird von diesem Gremium befürwortet. Nach letzten Informationen lasteten auf dem Schiff und der ebenfalls insolventen Reederei Deilmann Schulden von mehr als 60 Millionen Euro. Über Details des Verkaufs wurde Stillschweigen vereinbart.
„Damit geht ein anspruchsvoller Verkaufsprozess dem Ende entgegen“, sagt Reinhold Schmid-Sperber, Insolvenzverwalter. „Wir rechnen mit einem Abschluss der Transaktion bis Ende Mai 2015.“ Der Erwerber plant nach eigenen Angaben, das Schiff weiter unter dem Namen MS Deutschland als Kreuzfahrtschiff einzusetzen und einen Großteil der bisherigen Schiffsbesatzung zu übernehmen.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%