US-Megafusion: Das große Finale am US-Himmel

ThemaLuftfahrt

US-Megafusion: Das große Finale am US-Himmel

Quelle:Handelsblatt Online

Die Fusionswelle am amerikanischen Luftfahrtmarkt endet mit einem Paukenschlag: American Airlines und US Airways verschmelzen zur größten Airline der Welt. Die Allianz ist für die Kunden keine gute Nachricht.

Wie das „Wall Street Journal“ und die Finanz-Nachrichtenagentur Bloomberg am späten Mittwoch (Ortszeit) meldeten, haben die Verwaltungsräte beider Seiten die Fusion von American Airlines und US Airways gebilligt - damit entsteht nach geflogenen Passagierkilometern und einem Gesamtumsatz von mehr als 38 Milliarden Dollar die größte Fluggesellschaft der Welt. Wie es unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen hieß, solle das Geschäft an diesem Donnerstag offiziell verkündet werden. Der Wert des neuen Unternehmens soll sich laut Kreisen auf elf Milliarden Dollar belaufen.

Nach allem, was bislang aus den Verhandlungen nach Außen gedrungen ist, soll die American-Airlines-Seite 72 Prozent der Anteile am neuen Unternehmen halten, auf die kleinere US Airways entfielen 28 Prozent. Dafür werde US-Airways-Chef Doug Parker zum Konzernchef befördert. Parker hatte den Zusammenschluss vorangetrieben. Einer verliert hingegen an Macht: Der bisherige American-Airlines-Chef Tom Horton wird Vorsitzender des Verwaltungsrates – und damit aus der operativen Verantwortung entlassen. Als Name wird American Airlines erwartet.

Anzeige

Die größten Fluggesellschaften der Welt

  • Platz 10

    Air France (Frankreich) - 47 Millionen Passagiere

    Die Franzosen leiden unter dem schwachen Geschäft in Europa und können ihren Platz in der Top 10 nur knapp behaupten. Billig-Airlines und Kerosinpreise verhageln das Geschäft. Nun erwägen sie sogar eine Kooperation mit dem aufstrebenden arabischen Konkurrenten Etihad einzugehen, um der Lufthansa ihren Spitzenplatz abzujagen.

  • Platz 9

    China Eastern Airlines (China) - 50,3 Millionen Passagiere

    Mitte 2011 wurde die chinesische Airline ins SkyTeam aufgenommen. Die 285 Flugzeuge steuern im wesentlichen Ziele im Inland an, aber auch Flughäfen in Nordamerika, Europa und Australien. Größter Anteilseigner der Fluggesellschaft ist die chinesische Regierung.

  • Platz 8

    US Airways (USA) - 51,8 Millionen Passagiere

    Einst als reine Logistik-Fluggesellschaft gegründet, transportieren die Amerikaner mittlerweile so viele Passagiere wie Südafrika Einwohner hat. Weltweite Bekanntheit erlangte die Airline im Jahr 2011 durch eine spektakuläre Notlandung im Hudson River.

  • Platz 7

    United Airlines (USA) - 54 Millionen Passagiere

    Mit 3500 Flügen am Tag gehört die Airline seit ihrer Fusion mit Continental zu den größten Fluggesellschaften in Nordamerika. Die Amerikaner fliegen ca. 700 Ziele in 127 Ländern weltweit an.

  • Platz 6

    Lufthansa (Deutschland) - 56,7 Millionen Passagiere

    Die größte deutsche Fluggesellschaft macht rund 75 Prozent ihrer Umsätze im Passagiergeschäft. Das Geschäft im Heimatmarkt wird derzeit getrübt durch die Schuldenkrise. Zuletzt musste die Airline sogar einen Verlust ausweisen. Nun soll gespart werden.

  • Platz 5

    Ryanair (Irland) - 71,2 Millionen Passagiere

    Ryanair-Chef Michael O'Leary ist berühmt für seine ausgeflippten Auftritte. Durch seine Billigstrategie sind die Iren mittlerweile die größte Fluggesellschaft Europas. Nun soll die 286 Flugzeuge starke Flotte um 23 Maschinen erweitert werden.

  • Platz 4

    China Southern (China) - 76,1 Millionen Passagiere

    Asiens größte Fluggesellschaft verfügt über eine Flotte von 360 Maschinen - darunter auch ein Airbus A380. Damit soll die Expansion noch lange nicht abgeschlossen sein, in den kommenden Jahren soll die Flotte um 121 Flugzeuge ausgebaut werden.

  • Platz 3

    American Airlines (USA) - 86,1 Millionen Passagiere

    Bronze geht an die Silberpfeile am Himmel. Dabei musste die Fluggesellschaft Ende 2011 Insolvenz anmelden. Der Flugbetrieb geht vorerst weiter - es werden aber weiterhin Verluste in Millionenhöhe eingeflogen.

  • Platz 2

    Southwest Airlines (USA) - 106,2 Millionen Passagiere

    Die bunten Texaner sind die größte Inlandsfluggesellschaft der Welt. Nachdem die Passagierzahl in der Finanzkrise zuletzt heftig gesunken war, erreichte sie 2010 wieder ein Rekordniveau weit über der 100-Millionen-Marke. Nur eine einzige Airline transportierte mehr Passagiere.

  • Platz 1

    Delta Airlines (USA) - 111,1 Millionen Passagiere

    Die Amerikaner sind immer noch unangefochten die größte Fluggesellschaft der Welt - doch in einem Jahr ist die Passagierzahl um satte 50 Millionen geschrumpft. 752 Flugzeuge gehören zur Flotte, weitere 125 sind bestellt.

Die neue Airline wird über mehr als 1.500 Maschinen verfügen und 6.400 Flüge täglich anbieten. Nach United und Continental sowie Delta und Northwest Airways ist damit die letzte und größte Fusion des US-Luftfahrtmarktes in trockenen Tüchern. Laut Experten wird das die letzte Hochzeit in Amerika. Die vier größten US-Gesellschaften beherrschen in Zukunft rund 83 Prozent des Marktes. „Die Merger-Manie ist vorbei“, sagt Ernest Arvai, Gründer der Branchenberatung Arvai Group in Boston. Nun steht noch die Genehmigung des Zusammenschlusses durch die US-Regierung aus. Trotz der hohen Marktkonzentration wird sie die Fusion voraussichtlich genehmigen.

Bereits zweimal gescheitert

Seit August hatten die Airlines ihren Anteilseignern ihre Geschäftsbücher offengelegt, um einen Zusammenschluss prüfen zu können. Kurz vor Ablauf dieser Vereinbarung wurde nun die Zustimmung für eine Allianz gegeben.

Auch wenn die Anteilseigner von US Airways nur 28 Prozent am neuen Unternehmen halten, dürfte ihr operativer Einfluss höher sein. Die Anleiheinhaber von AMR bekommen 72 Prozent des neuen Unternehmens. Ganz leer ausgehen werden die AMR-Aktionäre.

Mehrere Jahre hatte Parker nach einem großen Partner gesucht. Zweimal war er mit diesem Vorhaben schon gescheitert. Sein Übernahmeangebot an Delta Airlines wurde abgelehnt, 2010 scheiterten die Fusionsgespräche mit United Airlines. Die Allianz mit American Airlines ist sein dritter Versuch, in die Weltspitze vorzustoßen.

Dafür opfert die Airline sogar ihren Namen. Die neue Fluggesellschaft soll unter dem Namen American Airlines firmieren. Auch der Hauptsitz bleibt in der Heimat von American Airlines, dem texanischen Fort Worth. Die US-Airways-Zentrale in Tempe, Arizona, wird aufgegeben.

Lange hatte sich die American-Airlines-Holding AMR gegen eine Fusion gewehrt. Doch seitdem die Airline vor 15 Monaten Insolvenz anmelden musste, liegt ihr Schicksal in den Händen der Konkursrichter und Anleihebesitzer. Insbesondere letztere unterstützen die neue Allianz. Aus der Nummer drei und der Nummer fünf wird die neue Nummer eins. Dem Zusammenschluss müssen nun noch die Wettbewerbsbehörden und die Aktionäre, sowie das für das Insolvenzverfahren zuständige Gericht zustimmen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%