Xing: Berufs-Netzwerk will Mitgliederzahl mehr als verdoppeln

Xing: Berufs-Netzwerk will Mitgliederzahl mehr als verdoppeln

Die Online-Karrierebörse Xing setzt weiterhin auf Wachstum und rechnet sich in den kommenden Jahren große Chancen aus.

Das Berufs-Netzwerk Xing sieht auch nach Jahren des rasanten Wachstums weitere Spielräume für zusätzlichen Umsatz. „Wir können uns etwa noch weitere Prozesse aus dem Alltag von Personalmanagern vorstellen, die sich digitalisieren lassen und dadurch effektiver und effizienter werden“, sagte Finanzvorstand Ingo Chu der „Börsen-Zeitung“ (Samstagausgabe). „Zudem sehen wir auch auf der Mitgliederseite weiter enorme Wachstumschancen.“ Es gebe eine Menge Ideen mit Blick auf die Strategie 2020. Diese will die Burda-Tochter am 15. September vorstellen

Das Xing-Netzwerk, das mit 10 Millionen Mitgliedern Marktführer im deutschsprachigen Raum ist, habe ein Potenzial von weiteren 10 bis 15 Millionen unter qualifizierten Arbeitnehmern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ein wichtiger Punkt für künftige Wachstsumschanchen sei die aktiven Personalbeschaffung für Expertenpositionen oder für mittlere Managementstufen, sagte Chu. Das adressierbare Volumen in den deutschsprachigen Märkten betrage dafür derzeit bei 1,3 Milliarden Euro.

Anzeige

So erkennen Sie Fake-Profile bei LinkedIn und Co.

  • Falsche Firmen

    Die Fakes geben sich als selbstständige Headhunter oder als Recruiter von Firmen aus, die es nicht gibt.

  • Bilder von Frauen

    Die Profilbilder zeigen in der Regel sehr hübsche, junge Frauen.

  • Kopierte Texte

    Oft stammen Texte und Bilder auch 1:1 aus anderen - echten - Profilen

  • Schlagwort-Flut

    Die Profile sind voller Keywords (IT-Recruitment, Talent Acquisition, Human Ressources), damit sie leichter gefunden werden. Die meisten Schlagwörter haben einen Bezug zu den Branchen Logistik, Öl- und Gas, also dem Energiesektor

  • Fehlende Daten

    Persönliche Informationen über Uni, Vereine, berufliche Stationen gibt es hingegen kaum.

Hier habe Xing noch viel Luft. Im vergangenen Jahr setzte Xing im sogennannten E-Recruiting rund 40 Millilonen Euro um. „Wir stehen erst am Anfang“, sagte Chu. Konzernweit lag der Umsatz 2015 bei knapp 123 Millionen Euro - seit 2010 hat er sich damit mehr als veroppelt. Auch an der Börse war das Hamburger Unternehmen in den vergangenen Jahren ein Höhenflieger, auch wenn die Aktie seit dem Rekordhoch im Herbst 2015 von 200 Euro wieder etwas Federn lassen musste. Mit 156,75 Euro liegt die Aktie aber immer noch 422 Prozent über dem Ausgabepreis des Börsengangs Ende 2006.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
WiWo Guide Unternehmenssuche

Finden Sie weitere Unternehmen aus der für Sie relevanten Branche. z.B.

  • Branchenführer: Rödl & Partner
  • Branchenführer: Hogan Lovells
  • Branchenführer: Luther Rechtsanwaltgesellschaft
WiWo Guide Personensuche

Finden Sie weitere Spezialisten auf dem für Sie relevanten Fachgebiet, z.B.

Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%