E-Mobil-Index : Deutschland fällt beim Elektroauto weiter zurück

E-Mobil-Index : Deutschland fällt beim Elektroauto weiter zurück

von Martin Seiwert

Zum 125-jährigen Jubliläum des Autos, dessen Erfindung durch Carl Benz am 29. Januar gefeiert wird, ist Deutschland gegenüber anderen Autonationen beim Elektroauto zurück gefallen.

Das zeigt der aktuelle Elektroauto-Index Evi (Electric Vehicle Index), den die WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung McKinsey vierteljährlich veröffentlicht. Demnach hat Japan im Laufe des vergangenen Jahres Deutschland überholt und vom dritten auf den vierten Platz verwiesen. Auf den Plätzen 1 und 2 liegen weiterhin die USA und Frankreich. Nur noch knapp hinter Deutschland auf Platz 5 liegt Aufsteiger China, das Anfang des vergangenen Jahres noch den sechsten Rang belegte.

Als Ursache für die Verschiebung nennt die Unternehmensberatung McKinsey außergewöhnliche Verbesserungen der Rahmenbedigungen für Elektroautos in Japan und China im zurückliegenden Jahr, die vor allem in staatlichen Förderprogrammen zu sehen sind. Vor diesem Hintergrund hätten Japan und China 2011 beste Chancen, beim Elektroauto vollends in das Spitzenfeld der Autonationen vorzustoßen.

Anzeige

Damit ist nach Meinung von McKinsey das Ziel der Bundesregierung, Deutschland bis 2020 zu einem Leitmarkt für Elektromobilität zu machen, ernsthaft in Gefahr. „Vielen in Industrie und Politik wird derzeit bewusst ", so die Unterternehmensberatung in der WirtschaftsWoche, "dass ein Leitmarkt in dem Sinne, dass hier am meisten Elektroautos verkauft und produziert werden, bis 2020 kaum noch zu erreichen ist.“

Die Branche drängt daher die Bunderegierung, den Markt mit Kaufprämien anzukurbeln. Daimler-Chef Zetsche droht sogar mit einer Abwanderung der Elektroauto-Technologie, sollte es keine ausreichende Förderung geben: „Wenn Deutschland sagt, wir verzichten, die Industrie kann sich Märkte woanders suchen, okay, dann werden wir es tun.“

Matthias Wissmann, Chef des Automobilverbandes VDA, sieht jedoch in der Entwicklung auf Anfrage noch keinen Grund zur Beunruhigung: „Entscheidend ist nicht, wer am Anfang vorne liegt“, s o Wissmann gegenüber der WirtschaftsWoche , „sondern wer als Erster ins Ziel kommt. Die deutschen Automobilhersteller wollen nicht mit den ersten Elektroautos auf den Markt, sondern mit den besten.“

Der Elektro-Auto-Index Evi wird von der WirtschaftsWoche in Zusammenarbeit mit McKinsey seit einem Jahr erstellt und gibt an, zu wie viel Prozent ein Land die Elektromobilität erreicht, die Experten für das Jahr 2020 vorhersagen. Gemessen werden die Nachfrage und die Produktion von Elektroautos in den zwölf größten Autonationen. Der Evi ist weltweit der einzige Index dieser Art.

Die Evi-Ergebnisse im einzlnen: USA (1), Frankreich (2), Japan (3), Deutschland (4), China (5), Italien (6), Korea (7), Dänemark (8), Großbritannien (9), Portugal (10), Spanien (11), Irland (12)

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%