EC-Karte: Sparkassenkarte funkt Kleingeld

EC-Karte: Sparkassenkarte funkt Kleingeld

Bild vergrößern

EC-Karten-Leser

Die neue EC-Karte mit Funkchip kommt. Damit können Sparkassen-Kunden ab 2012 in bestimmten Geschäften kontaktlos bezahlen. Bei Beträgen bis zu 20 Euro geht das auch ohne Pin-Nummer. 45 Millionen EC-Karten werden ausgetauscht.

Die Sparda-Bank Hamburg hat schon damit angefangen: Ihre Kunden können seit Februar deutschlandweit an star-Tankstellen kontaktlos zahlen. Das heißt, dass sie ihre EC-Karte nur noch auf das Lesegerät legen müssen. Ist der fällige Betrag niedriger als 25 Euro, müssen die Kunden ihre Pin-Nummer nicht eingeben oder unterschreiben. Das Ziel dieser Bezahlart ist Zeitersparnis in Handelsbereichen, wo ständig kleine Beträge umgeschlagen werden. Jetzt ziehen die Sparkassen nach. Bereits vergangenes Jahr kündigten sie die neue Bezahlmöglichkeit an, nun beginnt der Austausch der EC-Karten.

Derzeit gibt es in Deutschland rund 45 Millionen Sparkassen-EC-Karten. Die Lebensdauer einer solchen Karte beträgt rund vier Jahre. Die Nachfolgekarte kommt per Post - und ist ab jetzt mit einem Funkchip ausgestattet. „Es handelt sich dabei um den ganz regulären Austausch, der immer stattfindet“, sagt eine Sprecherin des deutschen Sparkassen- und Giroverbandes. Der Austausch beginnt Ende 2011. In der Region um Hannover, Braunschweig und Wolfsburg sollen für den Feldversuch knapp eine Million Karten verteilt werden. Bis 2015 soll jeder Sparkassenkunde eine neue Karte haben.

Anzeige

Google-Wallet nutzt das gleiche System

Der Austausch an sich ist normal, das besondere sei, dass die EC-Karten jetzt ein bisschen mehr können als früher. Die sogenannte Near Field Communication-Technik (NFC) im Chip sorgt dafür, dass Geräte auf kurze Distanz kommunizieren können. Die EC-Karte muss also nicht mehr in das Lesegerät eingesteckt, sondern in einer Entfernung von einem Zentimeter daran gehalten werden. In den USA nutzt Google-Wallet bereits in San Francisco und New York dieses System. Beispielsweise bei Subways oder den Kaufhäusern der Kette Macy´s können Nutzer von Google-Wallet ihre Einkäufe kontaktlos mit dem Smartphone bezahlen.

Ab Februar 2012 sollen die Sparkassen-Kunden dann bei Edeka kontaktlos zahlen können. Mit weiteren Händlern laufen die Gespräche. Auch aus dem Finanz- und Privatbankensektor gibt es Interesse am Sparkassen-Modell. Seit August 2010 können Kunden der Kreissparkasse Göppingen schon bei Heimspielen des Handball-Bundesligisten Frisch Auf Göppingen kontaktlos zahlen. Auch in der BayArena, beim Fußballverein Mainz 05 und beim Hurricane-Festival reicht das Auflegen der Karte, um zu bezahlen.  Und der Klinikbetreiber MedicalPark bietet das Sparkassen-Bezahlsystem in seinen Kliniken an.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%