Einzelhandel: Depot-Kette verstärkt Kooperation mit Karstadt

Einzelhandel: Depot-Kette verstärkt Kooperation mit Karstadt

von Henryk Hielscher

Begleitet von reichlich medialem Getöse zog Doris Schröder-Köpf, Gattin von Altbundeskanzler Gerhard Schröder, jüngst in den Aufsichtsrat von Karstadt ein.

Doch die glamouröse Personalie überstrahlte weit wichtigere Entwicklungen beim Essener Warenhauskonzern. Nebst Schröder-Köpf rückte Christian Gries, Chef der Gries Deco Company (GDC), in das Kontrollgremium ein. GDC betreibt die Deko-Filialkette Depot, die bereits in 21 Karstadt-Häusern vertreten ist. Demnächst dürften es noch mehr werden. Die Verbindung mit Karstadt wolle er „ausbauen“, kündigt Gries nun an.

Ein bunter Sortimentsmix aus Duftkerzen, Wohnaccessoires und Mitbringseln hat dem Unternehmen aus Niedernberg bei Aschaffenburg in den vergangenen Jahren zu stürmischem Wachstum verholfen. Die Zahl der Depot-Filialen stieg seit 2008 von 135 auf 202, der Umsatz von GDC verdoppelte sich in dem Zeitraum auf 158 Millionen Euro.

Anzeige

Gries will das Tempo noch erhöhen. 71 Neueröffnungen in Deutschland und acht in Österreich stehen 2011 an. Zusätzlich sind rund zehn Shop-in-Shop-Filialen geplant. Dabei dürfte der Kooperation mit Karstadt eine entscheidende Rolle zukommen. „Wir haben immer an das Unternehmen geglaubt“, so Gries, „und wachsen dort auch in diesem und den kommenden Jahren weiter.“

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%