Einzelhandel: Metro-Chef Cordes kritisiert ruinösen Preiskampf

Einzelhandel: Metro-Chef Cordes kritisiert ruinösen Preiskampf

Bild vergrößern

Der Vorstandsvorsitzende der Metro AG, Eckhard Cordes

Metro-Chef Eckhard Cordes hat den Preiskampf im Lebensmittel-Einzelhandel als mörderisch bezeichnet und die Konkurrenz aufgefordert, den ruinösen Wettbewerb auch mit Blick auf Erzeuger und Landwirte aufzugeben.

„Wir hatten 2009 einen mörderischen Preiswettbewerb. Lebensmitteldiscounter haben den Markt mit einem Dutzend Preissenkungswellen überzogen“, so Cordes. Erst am Donnerstag hatte der Discounter Aldi eine neue Preisrunde eingeläutet. „Ich hoffe, dass wieder Vernunft einkehrt – und das mit Blick auf einen für die Händler völlig kontraproduktiven Preiskampf, aber auch und gerade mit Blick auf die Produzenten und die Landwirte.“

Der Preiskampf sei zudem sinnlos, weil keiner der Wettbewerber Marktanteile gewinne. „Sobald einer die Preise senkt, ziehen alle anderen sofort nach. Es macht also wirtschaftlich keinen Sinn. Dieser Zusammenhang müsste allen Beteiligten klar sein.“

Anzeige

Cordes hält sich bei Kartelluntersuchungen bedeckt

Zurückhaltend äußerte sich Cordes zu Durchsuchungen des Bundeskartellamtes wegen angeblicher Preisabsprachen zwischen Händlern und Herstellern. „Metro hat ein Compliance-Programm, in dem kartellrechtlich ordnungsgemäßes Verhalten einen Schwerpunkt bildet“, so Cordes. „Es sieht unter anderem vor, dass Einkäufer intensiv geschult werden. Sie bekommen konkrete Hilfestellung für einwandfreies Verhalten bei Kontakten etwa mit Lieferanten.“

Natürlich arbeite die Metro „in vollem Umfang“ mit den Ermittlungsbehörden zusammen. „Eine derartige Untersuchung ist ein erster Schritt in einem kartellrechtlichen Verfahren und bedeutet eben nicht, dass wirklich Verstöße vorliegen.“

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%