Einzelhandel: Strauss Innovation soll verkauft werden

Einzelhandel: Strauss Innovation soll verkauft werden

von Henryk Hielscher

Vor wenigen Jahren noch steckte die Einrichtungs- und Bekleidungskette Strauss Innovation in einer existenzbedrohenden Krise.

Inzwischen aber lockt das Unternehmen wieder Investoren an. In der vergangenen Woche teilte Strauss-Geschäftsführer Thorsten Hermelink seinen rund 1100 Mitarbeitern mit, dass „einige Unternehmen und Investoren“ grundsätzliches Interesse an einem Einstieg bei Strauss geäußert hätten. Der bisherige Mehrheitsgesellschafter, die schwedische Beteiligungsgesellschaft EQT, „steht diesen Anfragen positiv gegenüber“, heißt es im Schreiben. EQT habe die Geschäftsführung „ermuntert“, in Gespräche „mit potenziellen Wachstumspartnern einzutreten“. Mit dem Geld neuer Investoren sollen offenbar Filialen modernisiert und die Expansion vorangetrieben werden. Weder EQT noch Strauss Innovation wollten sich indes zu ihren Plänen äußern.

Die Schweden waren im Mai 2008 bei Strauss eingestiegen, als das Unternehmen am Abgrund stand. In der Folge hatte Strauss-Chef Hermelink der Kette harte Einschnitte verordnet und das Geschäft auf Kurs gebracht. Mit geschätzten 170 Millionen Euro Umsatz sei sie 2010 knapp an einem Gewinn vorbeigeschrammt, heißt es in der Branche. Auch im ersten Halbjahr 2011 ging es laut Mitarbeiterinformation weiter aufwärts – „trotz der widrigen Konditionen im Einkauf“.

Anzeige

Auf der Beschaffungsseite sehen Experten denn auch die größten Anreize für einen Einstieg von Wettbewerbern. „Die Möglichkeit, die Warenbeschaffung zu bündeln“, mache das Unternehmen für Strategen interessant, sagt Thomas Roeb, Handelsexperte der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg. Finanzinvestoren könnten Strauss als „Wachstumsplattform“ sehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%