Elektromobilität: Plattform bleibt hinter den Erwartungen

Elektromobilität: Plattform bleibt hinter den Erwartungen

Bild vergrößern

Ein mit Ökostrom betriebenes Fahrzeug

von Reinhold Böhmer

Die "Nationale Plattform Elektromobilität", die Bundeskanzlerin Angela Merkel im Mai dieses Jahres ins Leben rief, um Deutschland zum "Leitmarkt" für Elektroautos zu machen, kann die Erwartungen bisher nicht erfüllen.

Der Zwischenbericht, der am kommenden Dienstag in Berlin vorgestellt werden soll, enthält kaum mehr als schöne Prosa. Das ganze Förderinstrument erweist sich als planwirtschaftliches Ungetüm. Lesen Sie in der neuen Ausgabe der WirtschaftsWoche alles über Deutschlands zweifelhaften Elektro-Komplex:

Wer sind die Wortführer? Welche Unternehmen haben ihre Vertreter wo positioniert? Welche unterschiedlichen Interessen der Unternehmen und Verbände prallen in der "Nationalen Plattform" seit Monaten aufeinander.

Anzeige

Mit welchen seltsamen Förderideen glaubt der Lenkungskreis der "Plattform", Deutschlands Rückstand beim Elektroauto gegenüber den USA, Frankreich und Japan wettmachen zu können? Welche Newcomer bringen in den kommenden Monaten Elektroautos auf den Markt, ohne auf staatliche Milliarden zu warten?

Dazu gibt es viele weitere Highlights:Burkard Göschel, Technik-Chef des Autozulieferers Magna, sagt im Exklusiv-Interview, was schief läuft in den sieben Arbeitsgruppen der "Plattform" und wie Deutschland beim Elektroauto Anschluss halten kann. Am Beispiel des Berliner Startups DBM Energy, das mit einer Rekordfahrt per Elektroauto Schlagzeilen machte, wird die zwiespältige Haltung deutlich, die die deutschen Autohersteller dabei im Hintergrund spielten. Und zwei große Infografiken schildern, wie Unternehmen aus verschiedenen Sparten gegeneinander arbeiten.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%