Fusion in der Solarbranche: Hanwha führt Q-Cells und SolarOne zusammen

ThemaSolarenergie

Fusion in der Solarbranche: Hanwha führt Q-Cells und SolarOne zusammen

Der Hanwha-Konzern aus Südkorea bringt seine Solarzellenhersteller Q-Cells und SolarOne zusammen. Die Fusion soll im ersten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

Der südkoreanische Hanwha-Konzern führt seine Solarzellenhersteller Q-Cells und SolarOne zusammen. Das neue Unternehmen werde der größte Hersteller von Solarzellen weltweit, teilte der Konzern am Montag mit. SolarOne soll 100 Prozent der Q-Cells-Anteile vom alleinigen Anteilseigner HSH übernehmen. Der Wert des neuen Unternehmens liege bei rund 2 Milliarden US-Dollar. Die Fusion solle im ersten Quartal 2015 abgeschlossen sein.

weitere Artikel

Der einstige Weltmarktführer Q-Cells in Bitterfeld-Wolfen (Sachsen-Anhalt) war 2012 pleitegegangen. Der südkoreanische Hanwha-Konzern übernahm daraufhin Produktion und Forschung. Zuletzt hatte Q-Cells seine Kapazitäten ausgebaut und war nach eigenen Angaben wieder Europas größtes Solar-Unternehmen. Genaue Zahlen zu Umsatz und Gewinn wurden aber nicht veröffentlicht.

Anzeige

SolarOne produziert Solarzellen und -module in China und beschäftigt 7500 Mitarbeiter. Hauptsitz des neu geschaffenen Unternehmens soll Seoul in Südkorea sein, die Technologie-Sparte bleibt in Bitterfeld-Wolfen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%