Klimaschutz: Rechentricks im Regenwald

Klimaschutz: Rechentricks im Regenwald

Bild vergrößern

Amazonasgebiet: Die Aufforstung gerodeter Flächen können Unternehmen als Beitrag für den Klimaschutz anrechnen und damit eigene Emissionen ausgleichen

von Alexander Busch

Die Verlangsamung der Entwaldung einer der kosteneffizientesten Wege zur Reduzierung von Treibhausgasen. Darum war es ein Fehler, den bestehenden Regenwald nicht in das Klimaabkommen miteinzubeziehen.

Der Amazonas ist in der Klimadebatte plötzlich wichtig geworden, weil er bei den bisherigen Klimaverhandlungen nicht berücksichtigt wurde. Denn in der ersten Kyoto-Phase zur Reduzierung der Treibhausgase, die bis 2012 geht, ist der Schutz existierender Wälder als Beitrag zum Klimaschutz nicht vorgesehen.

Das war Absicht: Treibhausgase sollten vor allem in der Industrie der reichen Länder reduziert werden. Nur die Aufforstung gerodeter Flächen können Unternehmen als Beitrag für den Klimaschutz anrechnen und damit eigene Emissionen ausgleichen. Die stehenden Wälder jedoch ließ man unberücksichtigt. Man wollte verhindern, dass etwa Stromerzeuger oder Zementkonzerne aus den Industriestaaten billig Waldgebiete in den Tropen kaufen, um sich damit CO2-Zertifikate zu sichern – und ihre Werke munter weiterbetreiben würden, ohne in den USA oder Europa in Klimaschutz zu investieren.

Anzeige

Brasilien: Nachhaltiges Energiesystem oder Klimakiller?

Inzwischen wird es als Fehler gesehen, den Wald beim Klimaabkommen auszuklammern. Denn der brennende Regenwald verursacht weltweit etwa 20 bis 25 Prozent aller Treibhausgase. In Brasilien zeigt sich, wie bedeutsam das sein kann: Dank eines hohen Anteils erneuerbarer Energien im Verbrauch gehört Brasilien zu den Ländern mit äußerst geringen CO2-Emissionen.Das liegt daran, dass der Strom vorwiegend in Wasserkraftwerken produziert wird und die Autos immer mehr mit Biotreibstoffen fahren. Das Land besitzt eines der nachhaltigsten Energiesysteme weltweit.

Das ändert sich jedoch völlig, rechnet man das durch den abbrennenden Amazonas-Regenwald entstehende Kohlendioxid dazu, dann ist Brasilien der viertgrößte Treibhausgasproduzent der Erde.

Die spannende Frage ist jetzt: Würde Brasilien – aber auch andere Regenwaldstaaten in den Tropen – dafür sorgen, dass der Wald erhalten bleibt und nicht abbrennt, ließe sich schnell und preiswert eine gewaltige Menge Treibhausgas in der Atmosphäre sparen. Sir Nicolas Stern, der britische Ökonom und Klimaexperte („Stern-Report zu den ökonomischen Folgen des Klimawandels“) etwa ist davon überzeugt, dass die Verlangsamung der Entwaldung einer der kosteneffizientesten Wege zur Reduzierung von Treibhausgasen ist.

Bisher hat sich Brasilien immer geweigert, den Regenwald in die Klimadiskussion einzubeziehen. Man fürchtete, die Kontrolle über den eigenen Wald zu verlieren. Auch verlangten die brasilianischen Diplomaten, dass die Industriestaaten, die bereits ihre Wälder abgeholzt haben, erst mal in Vorleistung treten. Doch das hat sich geändert. Brasilien hat einen Plan vorgelegt, nach dem die Regenwaldabholzung bis zum Jahre 2020 um 80 Prozent gesenkt werden soll.

Internationale Mittel sollen Amazonas schützen

Der Schutz des Amazonas soll zum Teil durch internationale Mittel finanziert werden. Im Abkürzungsdschungel der Klimaexperten wird der Mechanismus REDD („Reducing Emissions from Deforestation and Degradation“) genannt, also die Emissionsreduzierung durch vermiedene Entwaldung.

Doch bereits jetzt haben ausländische Staaten Brasilien Geld dafür angeboten, dass sie den Regenwald erhalten – und damit ein Gut für die Menschheit produzieren, nämlich die Reduktion der Klimagase. Norwegen hat versprochen, bis 2015 eine Milliarde Euro zu zahlen, wenn Brasilien nachweislich Regenwald schützt. 20 Millionen Euro hat Norwegen, ein Land, das durch den Abbau von Öl und Gas in der Nordsee reich geworden ist, bereits in einen brasilianischen Fonds eingezahlt.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%