Rezession und Klima: Warum die Umwelt kaum von der Krise profitiert

Rezession und Klima: Warum die Umwelt kaum von der Krise profitiert

Bild vergrößern

CO2-Ausstoß und Energieintensität in Deutschland seit 1990 (Klicken Sie auf die Grafik für eine erweiterte Ansicht)

Wenn die Industrie schwächelt, gibt es weniger Emissionen. Warum die Umwelt trotzdem kaum von der aktuellen Rezession profitiert.

Bänder stehen still, aus den Schloten strömt kein Rauch, Frachter liegen an den Kaimauern fest – die Szenen der Wirtschaftskrise sind deprimierend. Doch das Drama hat auch gute Seiten: Wenn die Industrieproduktion einbricht – im Januar um 19,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr –, entstehen weniger Emissionen. Das reduziert den Treibhauseffekt. Frei von Polemik, ohne Vorschriften und Verbote entfaltet die Krise ihre Wirkung als aktuell größter Klimaschützer.

Wenn – wie Ökonomen vermuten – die deutsche Wirtschaft dieses Jahr um 4,5 Prozent schrumpft, dann sinken auch der Energieverbrauch und die Emissionen. Der CO2-Ausstoß könne 2009 um zwei bis drei Prozent zurückgehen, schätzt Claudia Kemfert vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW). Diese Reduktion, so könnte man argumentieren, wäre ein großer Schritt. Bis 2020 will Deutschland 30 Prozent der Treibhausgase einsparen. Doch die aktuelle Reduktion ist nur ein temporäres Phänomen, mittelfristig ist die Krise auch für das Klima eine Gefahr – ein ungetrübter Grund zur Freude ist sie also auch für Umweltökonomen nicht.

Anzeige

Eine positive Nebenwirkung hat der Konjunktureinbruch allerdings für die energieintensive Wirtschaft: Die Nachfrage nach Emissionszertifikaten geht rapide zurück. Große CO2-Emittenten wie Chemiebetriebe, Stahlkonzerne und Papierhersteller werfen ihre überschüssigen Zertifikate auf den Markt. Die Preise stürzen in den Keller. CO2-Zertifikate, die an der Leipziger Energiebörse EEX im vergangenen Jahr im Schnitt mehr als 20 Euro erzielten, wurden zuletzt zeitweise unter neun Euro gehandelt. Das ist eine gute Nachricht für Stromerzeuger, sie sparen Experten zufolge mehrere Hundert Millionen Euro.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%