RWE: Stadt Essen droht wegen Kursverfall Abschreibung von 155 Millionen Euro

exklusivRWE: Stadt Essen droht wegen Kursverfall Abschreibung von 155 Millionen Euro

Bild vergrößern

RWE-Sitz in Essen.

von Christof Schürmann

Der Kursverfall der RWE-Aktie trifft die kommunalen Anteilseigner massiv.

Nach diversen Abstufungen und der Spekulation über Dividendenkürzungen notierte die RWE-Stammaktie bei nur noch 15,50 Euro – so tief wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr. Die Stadt Essen aber hat nach Informationen der WirtschaftsWoche in ihrer Bilanz ihre gut 11,75 Millionen Stück mit dem Schlusskurs 2014 von 25,65 Euro je Aktie stehen. Zudem hält die städtische EVV Holding weitere gut 3,45 Millionen RWE-Aktien. Sollte sich der Kurs des Dax-Konzerns bis Jahresende nicht deutlich nach oben bewegen, drohen massive Abschreibungen.

Gemessen am aktuellen Kurs müsste die Ruhrgebietsmetropole nach Berechnungen der WirtschaftsWoche insgesamt rund 155 Millionen Euro abwerten und in ihrem Abschluss unmittelbar mit der allgemeinen Rücklage im Eigenkapital verrechnen. Dieser Topf ist aber schon komplett leer, das Eigenkapital lag Ende 2014 bei nur noch gut 511.000 Euro. Schon in den Vorjahren musste Essen massive Abwertungen hinnehmen. Seinerzeit noch nicht bilanzierte Verluste fraßen zum 31. Dezember 2013 680,4 Millionen Euro weg, Ende 2014 wurde das Eigenkapital dann noch einmal um 14,6 Millionen Euro abgewertet. Weitere Abwertungen würden das Eigenkapital tief ins Minus drücken.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%