Tennet: Netzbetreiber investieren am meisten in die Energiewende

exklusivTennet: Netzbetreiber investieren am meisten in die Energiewende

von Henning Krumrey

Zur Finanzierung die Energiewende sind bislang die meisten Mittel in die Stromnetze geflossen. Das geht aus einer Studie der Unternehmensberatung PwC hervor, die der WirtschaftsWoche vorliegt.

Bild vergrößern

Netzbetreiber wie Tennet investieren bisher am meisten in die deutsche Energiewende

So hat die deutsche Tochter des niederländischen Staatskonzerns Tennet zwischen 2011 und 2013 vier Milliarden Euro investiert, bis 2023 kommen noch einmal rund 10,5 Milliarden Euro hinzu. Das Unternehmen muss aufgrund seines Versorgungsgebietes vor allem die Windparks in der Nordsee anschließen.

Alle vier Netzgesellschaften, die die Stromautobahnen in Deutschland finanzieren, kommen zusammen bis 2023 auf Investitionen in Höhe von 25,6 Milliarden Euro. Dagegen investieren die vier großen Energieerzeuger E.On, RWE, Vattenfall und EnBW von 2011 bis 2023 nur 16,5 Milliarden Euro.

Anzeige
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%