Von Strompreis bis Netzausfall: Die Methodik des Energiewende-Checks

Von Strompreis bis Netzausfall: Die Methodik des Energiewende-Checks

Bild vergrößern

Seit einem Jahr läuft die Energiewende. Nun hat die Wirtschaftswoche und A.T. Kearney eine Studie erstellt wie weit die Wende schon ist.

So funktioniert der Energiewende-Check von WirtschaftsWoche und A.T. Kearney.

Der Check von WirtschaftsWoche und A.T. Kearney ist der erste seiner Art, der ab sofort jährlich den Fortschritt der Energiewende in Deutschland misst. Im Zentrum der Analyse steht die Frage, inwieweit die vier wichtigsten Ziele der Energiewende, die die Bundesregierung vorgegeben hat, erreicht werden. Diese vier Ziele sind die Wirtschaftlichkeit der Stromversorgung, die Versorgungssicherheit, die Umweltverträglichkeit und die Akzeptanz bei der Bevölkerung. Der Check gliedert sich in zwei Teile: Der erste Teil gibt den aktuellen Stand der Energiewende an. Er misst, zu wie viel Prozent die vier Hauptziele – auf den Zeitpunkt der Erhebung des Energiewendeindex heruntergebrochen – erreicht werden. Der zweite Teil ist eine Prognose, inwiefern diese Ziele bis 2020 erreicht werden. Das Ergebnis ist eine rote, gelbe oder grüne Ampel.

Um den aktuellen Stand der Energiewende zu erfassen, werden die vier Hauptziele in 12 Unterziele aufgegliedert, sogenannte Indikatoren. Auch sie messen, zu wie viel Prozent das jeweilige Unterziel erreicht ist. Ein Unterziel ergibt sich entweder aus politischen Vorgaben, zum Beispiel aus dem zum Zeitpunkt der Ermittlung des Energiewendeindex heruntergebrochenen Zieles für den Anteil der erneuerbaren Energien am Stromverbrauch im Jahr 2020. Oder es wird aus dem wirtschaftlichen Zusammenhang abgeleitet, etwa aus einem Strompreisvergleich ausgewählter europäischer Länder. So ergibt sich die Wirtschaftlichkeit der Stromversorgung deutscher Haushalte durch den Vergleich mit den Strompreisen westeuropäischer Staaten und durch die Bewertung des Anteils der Energiekosten am Haushaltsbudget. Bei jedem der 12 Unterziele wird gemessen, zu wie viel Prozent es erreicht wird. Diese 12 Prozentzahlen werden dann zu Werten verdichtet, die angeben, zu wie viel Prozent jedes der vier Hauptziele der Energiewende aktuell erreicht wird.

Anzeige

Weitere Artikel

Um eine Prognose abzugeben, ob die vier Hauptziele der Energiewende bis 2020 erreicht werden, pickt sich der Check 12 Entwicklungen heraus, zum Beispiel den Ausbau des Stromnetzes. Hier wird analysiert, ob die Voraussetzungen zur Erreichung der Ziele der Energiewende geschaffen werden. Die zwölf Teilprognosen werden dann zu eine Gesamtprognose für jedes der Oberziele der Energiewende verdichtet. Zeigt die Ampel rot, ist die Wahrscheinlichkeit gering. Gelb signalisiert, dass der Ausgang offen ist. Grün zeigt, dass das Ziel wahrscheinlich erreicht wird.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%