Windturbinenbauer : Nordex strebt nach Afrika

Windturbinenbauer : Nordex strebt nach Afrika

Bild vergrößern

Nordex-Windturbinen könnten auch bald in weiteren afrikanischen Ländern aufgebaut werden.

Nordex will seine Windturbinen künftig in zwei weiteren Ländern vertreiben. Die liegen aber nicht in Asien, sondern Afrika.

Der Windturbinenbauer Nordex will insbesondere in Afrika weitere Märkte erschließen. Der Konzern wolle in ein oder zwei weiteren Ländern aktiv werden, in denen er gute Chance sehe, zu den drei größten Anbietern zu zählen, sagte Nordex-Chef Jürgen Zeschky der „Welt am Sonntag“ laut Vorabbericht. „Dazu gehört vor allem Afrika“. Bislang sei Nordex in 21 Kernmärkten weltweit aktiv. In Südafrika ist der Konzern bereits seit 2012 mit einer Tochtergesellschaft vertreten.

In Nord- und Südamerika soll das Neugeschäft um 15 Prozent pro Jahr wachsen, sagte Zeschky. Keine Chancen sieht er hingegen in China. „Peking zieht die eigenen Produzenten vor. Westliche Firmen haben in diesem Umfeld kaum Marktchancen. Auch für uns macht das keinen Sinn“, sagte der Nordex-Chef.

Anzeige

Das Hamburger Unternehmen hatte vergeblich versucht, in der Volksrepublik Fuß zu fassen. Im März 2013 hatte Nordex nach mehr als anderthalb Jahren die Suche nach einem Partner in China aufgegeben. Bereits Ende 2012 hatte Nordex seine Rotorblatt-Produktion in dem Land dicht gemacht, da der Konzern als ausländisches Unternehmen im Reich der Mitte kaum Aufträge erhielt.

Die westliche Windenergiebranche werde anders als die Solarbranche im Wettbewerb gegen die Chinesen bestehen. „Wir nehmen die Konkurrenz aus China ernst, aber wir sehen nicht, dass die Chinesen die Welt aufrollen“, sagte Zeschky.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%