Energiekonzern: Vattenfall setzt den Ausverkauf fort

Energiekonzern: Vattenfall setzt den Ausverkauf fort

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall setzt seinen Ausverkauf fort. Bis Jahresende möchte Vattenfall nach Informationen der Wirtschaftswoche den Großteil seines finnischen Geschäfts sowie die Kohlekraftwerke in Dänemark abstoßen. Interessenten gibt es bereits.

Der schwedische Staatskonzern spricht mit Bietern über den Verkauf seines finnischen Stromnetzes und des Fernwärmegeschäfts. Ein Preis von rund einer Milliarde Euro dafür sei „nicht ganz aus der Luft gegriffen“, sagt eine mit dem Vorgang vertraute Person. Die Wasserkraftanlagen und den Vertrieb will der Erzeuger behalten. Der Verkauf der Kraftwerke in Dänemark ist schwieriger, weil sich die Bedingungen für Kohlestrom in Europa verschlechtern. Es sei „sehr unwahrscheinlich“, dass der Konzern diese Anlagen wie geplant noch 2011 los wird, heißt es im Management. Ziel sei ein „niedriger dreistelliger Millionenbetrag“. Der dänische Staatskonzern Dong Energy gilt als Interessent. Bei Vattenfall bleiben die Windparks.

Auch in Deutschland will Konzernchef Øystein Løseth abbauen: Er sinnierte bereits öffentlich über einen möglichen Verkauf oder die Stilllegung der Kohlemeiler. Die norddeutschen Atomkraftwerke des Unternehmens, Brunsbüttel und Krümmel, sind nach dem Atomausstieg endgültig vom Netz. Im zweiten Quartal 2011 fuhr der Vattenfall erstmals einen Verlust ein, schreibt aber jetzt wieder Gewinne.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%