Energieversorger: EnBW übt Zurückhaltung im Gasgeschäft

Energieversorger: EnBW übt Zurückhaltung im Gasgeschäft

von Andreas Wildhagen

Der Chef des baden-württembergischen Energieversorgers, Hans-Peter Villis, will bei seiner künftigen Unternehmensstrategie "beim Gasgeschäft andere Akzente setzen".

Im Interview mit der WirtschaftsWoche nach dem Wiedereinstieg Baden-Württembergs ins Unternehmen sagte Villis, es werde sich für EnBW "nicht mehr lohnen, Gasleitungen in Neubaugebiete zu verlegen". Durch die neuesten Energiesparpläne der Bundesregierung würden die Endkunden weniger Energie verbrauchen.

Nachdem der bisherige Großaktionär von EnBW, der französische Staatskonzern EdF, den Rückzug aus dem Konzern angekündigt hatte, steht Deutschlands drittgrößter Stromkonzern vor einem Kurswechsel hin zu den Stadtwerken. "Was künftig sicherlich einfacher wird, sind Partnerschaften mit kommunalen Stadtwerken", kündigte Vills an. "Die Ängste vor einer Dominanz der Franzosen, die bei vielen Kommunalpoltikern ohne Grund vorherrschten, haben jetzt ihre Grundlage verloren." Vor diesem Hintegrund kündigte Villis an, künftig weitere Kooperationen mit deutschen und ausländischen Stadtwerken eingehen zu wollen.

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%