Ex-McKinsey-Deutschland-Chef: Jürgen Kluge soll neuer Haniel-Chef werden

Ex-McKinsey-Deutschland-Chef: Jürgen Kluge soll neuer Haniel-Chef werden

Bild vergrößern

Jürgen Kluge, vormals Deutschland-Chef der Beratungsfirma McKinsey, soll von 2010 an neuer Vorstandsvorsitzender des Duisburger Familienkonzerns Haniel werden

Der Ex-McKinsey-Deutschland-Chef Jürgen Kluge soll von 2010 als Vorstandschef an der Spitze des Duisburger Mischkonzerns Haniel stehen. Der Aufsichtsrat muss der Berufung noch zustimmen.

Die monatelange Suche nach einem neuen Chef für den Familienkonzern Haniel hat ein Ende. Das Unternehmen teilte mit, dass der frühere Deutschland-Chef der Unternehmensberatung McKinsey, Jürgen Kluge, an die Spitze rücken solle. Kluge würde dann den Vorstandsvorsitz zum 1. Januar von Eckhard Cordes übernehmen, der sich auf die Führung des Handelskonzerns Metro konzentrieren werde. Cordes stand wegen seiner Doppelfunktion mehrfach in der Kritik, schließlich ist Haniel mit einem Anteil von mehr als 34 Prozent Großaktionär der Metro.

Eineinhalb Jahre lang gesucht

Der Haniel-Aufsichtsrat soll am Freitag über den Vorschlag des Personalausschusses entscheiden. Seit März suchte Haniel - das 2008 mit rund 50.000 Mitarbeitern 26,4 Milliarden Euro umsetzte - nach einem Nachfolger. Branchenkreise vermuteten Familienstreitigkeiten hinter der zähen Entscheidung für eine neue Management-Spitze. Verschiedenste Kandidaten waren ins Spiel gebracht worden. Gehandelt wurden der heutige Metro-Vizechef Thomas Unger oder Bertelsmann-Finanzchef Thomas Rabe, zuletzt auch Ex-Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick. In Branchenkreisen hieß es, wichtig sei vor allem, dass die Chemie zwischen dem Neuen, Cordes und dem Aufsichtsratschef Franz Markus Haniel stimme.

Anzeige

Alte Bekannte

Cordes kennt Kluge persönlich und arbeitet gerne mit McKinsey zusammen. Den Kreisen zufolge gab es jedoch bei einigen Beteiligten auch die Sorge, dass Kluge die operative Erfahrung fehlen könnte. „Ich kenne Herrn Kluge seit vielen Jahren und schätze seine hohe Kompetenz sehr“, erklärte Cordes. Kluge habe tiefe und breite Einblicke in alle Bereiche der Wirtschaft sowie in unterschiedlichste Unternehmen. Kluge stehe „mit seiner Offenheit und Gradlinigkeit für die Werte unseres traditionsreichen Familienunternehmens.“

Der 56-jährige Kluge begann 1984 als Berater bei McKinsey. 1989 wurde er Partner und leitete von 1999 bis 2006 die Geschäfte in Deutschland und Österreich. Kluge ist verheiratet und lebt in Düsseldorf. Als künftiger Chef der Holding obliegt ihm die strategische und finanzielle Führung des Konzerns, zu dem die Unternehmen Celesio, CWS-boco, ELG und TAKKT zählen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%