Finanzkrise: Lehman Brothers vor Milliarden-Kapitalspritze

Finanzkrise: Lehman Brothers vor Milliarden-Kapitalspritze

Bild vergrößern

Zentrale von Lehman Brothers in New York

Lehman Brothers benötigt dringend mehr Geld. Die durch die Finanzkrise angeschlagene Investmentbank will sich über eine Kapitalspritze mehr als fünf Milliarden Dollar (3,2 Milliarden Euro) besorgen.

Lehman sei im Gespräch mit mehreren Investoren, die Kapitalerhöhung könne bereits heute oder morgen bekanntgegeben werden.

Den Informationen zufolge werde die Bank für das Ende Mai abgeschlossene zweite Geschäftsquartal einen Verlust von mehr als zwei Milliarden Dollar ausweisen. Die meisten Analysten hätten bisher lediglich ein Minus von rund 300 Millionen Dollar erwartet, hieß es.

Anzeige

Im Mai hatte Lehman die Streichung von 1300 Stellen angekündigt, was fünf Prozent der gesamten Belegschaft entspricht. Lehman ist die kleinste der vier großen Wall-Street-Banken. Die genauen Quartalszahlen will das Institut am 16. Juni bekanntgeben. Die Ergebnisse seien schlecht, sagte Mark Priest, Händler bei Tradindex. „Diejenigen, die dachten, dass die Kreditkrise vorbei ist, haben sich eindeutig getäuscht.“

Bei allen US-Großinstituten rechnen Lehman Brothers im laufenden Jahr mit Verlusten von insgesamt 79 Milliarden Dollar. Die erwarteten Wertberichtigungen bei US-Großbanken für das zweite Quartal bezifferte Lehman auf insgesamt 17 Milliarden.

RBS kann Kapitalerhöhung nicht ganz platzieren

Nach Abschreibungen von 5,9 Milliarden Pfund (7,4 Milliarden Euro) wegen der Finanzkrise konnte die Royal Bank of Scotland (RBS) indes eine Kapitalerhöhung über 12 Milliarden britische Pfund (15 Milliarden Euro) nicht vollständig bei Anteilseignern platzieren können.

Die Einlösungsquote der Bezugsrechte für die 5,8 Milliarden neuen Aktien habe bei 95,11 Prozent gelegen, teilte die RBS heute mit. Die restlichen knapp 300 Millionen neuen Papiere würden über die Börse veräußert, hieß es.

Die zweitgrößte britische Bank hatte am 22. April angekündigt, sich angesichts der internationalen Kreditkrise frisches Geld von den Anteilseignern über die Ausschüttung von Bezugsrechten zu besorgen. Auf die neu emittierten Aktien sollte es einen Rabatt von 43,6 Prozent auf den Schlusskurs vom Vortag geben.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%