Finanzkrise: Osteuropa: Gefährlicher Sog für Banken

Finanzkrise: Osteuropa: Gefährlicher Sog für Banken

Bild vergrößern

Eine Bank in Budapest

Westeuropäische Banken haben früh in den Osten expandiert. Jetzt stecken die jungen Marktwirtschaften von Estland bis Rumänien in der Schuldenfalle und sind damit eine Gefahr für die Banken im Westen.

Schon vor 2004, als die jungen Marktwirtschaften von Estland bis Ungarn der Europäischen Union beitraten (Bulgarien und Rumänien, von Anfang an Problemfälle, folgten 2007), hatten Banken aus Deutschland, Italien, Frankreich und Österreich den Osten entdeckt.

Jahrelang zeigten dort alle Wirtschaftsindikatoren nach oben. Jetzt ist vor allem der industrielle Export der einstigen Reformstaaten ins Stocken geraten und damit das Wirtschaftswachstum. Die ausländischen Banken sitzen gemeinsam mit ihren privaten und öffentlichen Kreditnehmern in der Schuldenfalle: Den meisten Staaten brechen die Einnahmen weg, und viele Privatleute, denen Arbeitslosigkeit droht, können ihre Schuldenlast nicht mehr bedienen.

Anzeige

Litauen

Der größte baltische Staat verzeichnete vor der Krise Wachstumsraten um die acht Prozent im Jahr, auch dank des starken Exportgeschäfts Richtung Russland. Damit ist es vorbei, wie auch mit den jahrelang regelmäßig sehr hohen Lohnerhöhungen. Da werden die in den guten Jahren angehäuften Schulden zum Problem.

Estland

Der kleinste osteuropäische EU-Staat galt lange als Musterland marktwirtschaftlicher Reformen. Die Konjunktur rutschte aber schon Mitte 2008 deutlich ins Minus, und jetzt wird der starke Bankensektor zum Verhängnis. Niemand in der Region ist so stark verschuldet wie die Esten.

Lettland

2006 und 2007 wuchs die Wirtschaft mit jährlich mehr als zehn Prozent. Das war erkauft mit hohen Staatsverschuldung – und auch die privaten Haushalte lebten weit über ihre Verhältnisse. Einen Zusammenbruch der inländischen Baken hat es schon einmal in den Neunzigerjahren gegeben.

Slowakei

Dank energischer Reformpolitik und gezielter Wirtschaftsförderung konnte das kleine Land zum ersten Euro-Mitglied östlich von Deutschland werden und zum Schwerpunkt der europäischen Fahrzeugindustrie. Böse gesagt: Zum Detroit Europas – und darauf waren die hoch verschuldeten Slowaken und ihre Kreditgeber überhaupt nicht vorbereitet.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%