Fluglinie: Lufthansa: Kein Personalabbau trotz sinkender Erlöse

Fluglinie: Lufthansa: Kein Personalabbau trotz sinkender Erlöse

Die Deutsche Lufthansa will trotz sinkender Passagierzahlen und geringerer Erträge pro Passagier die Kosten nicht über Personalabbau reduzieren.

Auch das Sparprogramm Climb 2011 sehe keinen Personalabbau vor, versicherte Lufthansa-Vorstand Stefan Lauer im Gespräch mit der WirtschaftsWoche. Anders als Air France wolle Lufthansa die Mitarbeiter halten und setze darauf, dass ausbleibende Geschäftskunden schon bald wieder zurückkehren. „Wir haben mit unseren Sozialpartnern immer andere Lösungen gefunden, das gelingt hoffentlich auch diesmal“, so Lauer. Bei Climb 2011 gehe es vor allem effizientere Abläufe. Das bedeute „nicht notwendigerweise Entlassungen“.

Lauer räumte gegenüber der Wirtschaftswoche ein, dass Lufthansa zurzeit fünf Prozent weniger Kunden und rund 20 Prozent geringere Erträge verzeichne. Allerdings rechne er damit, dass vor allem auf Langstrecken Kunden von günstigeren Anbietern wieder zur Lufthansa wechseln würden. „Wer nach einem zehnstündigen Nachtflug in der Economy Class am Zielort Geschäfte machen soll, wird das auf Dauer nicht durchhalten“, sagte Lauer.

Anzeige

Zwar verteidigte Lauer die als zu teuer kritisierte Übernahme von Austrian Airlines. „Wenn sich der Erwerb nicht lohnen würde, hätten wir ihn nicht gemacht.“ Gleichzeitig kündigte er jedoch einen härteren Sparkurs bei der Österreichischen Fluglinie an. Austrian werde „die Kosten weiter reduzieren müssen als zunächst geplant“. Bis Lufthanse mit der neuen Tochterfirma Geld verdiene, werde „es noch einige Zeit dauern“. Die tiefe Krise hinterlasse auch hier ihre Spuren.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%