Flugpreise: Trotz hoher Ölpreise steigen Flugpreise nur moderat

Flugpreise: Trotz hoher Ölpreise steigen Flugpreise nur moderat

Bild vergrößern

Flugzeug beim Start auf dem Flughafen Leipzig-Halle

Trotz der drastisch gestiegenen Ölpreise rechnet der für das Reisegeschäft zuständige Rewe-Touristikvorstand Norbert Fiebig nur mit moderaten Preiserhöhungen bei Flugangeboten.

Der WirtschaftsWoche sagte Fiebig, der für Reiseveranstalter wie Dertour, Meier’s, ITS und Jahn Reisen verantwortliche ist: „Wir haben, wie alle Reiseveranstalter, keine Wahl: die Kerosinzuschläge der Airlines müssen wir an die Gäste weiterleiten. Die scharfe Konkurrenz unter den Airlines führt allerdings dazu, dass trotz hohem Ölpreis die Flugpreiserhöhungen eher moderat sind. Das wird auch im kommenden Winter so sein. Beim Gesamtreisepreis spielt der Flugpreis im Übrigen nur eine untergeordnete Rolle.“

Gleichzeitig sorge der schwache US-Dollar für einen Boom im Geschäft mit Reisen in die USA. „Wir erleben einen regelrechten Boom mit zweistelligen Zuwachsraten. Der Dollar-Kurs hätte schon viel früher die Nachfrage stimulieren müssen. Nun ist der Damm gebrochen.“ Neben den USA seien für die Reisesaison im Sommer vor allem Fernreisen nach Asien gebucht worden, vor allem nach Thailand. „Auch die Trauminseln im Indischen Ozean ziehen immer mehr Gäste an. Bei den Pauschalreisen verzeichnen die Kanaren die größten Zuwächse – vor Griechenland.“

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%