Frauenquote: Bundesregierung: Mehr Frauen in die Vorstände öffentlicher Unternehmen

Frauenquote: Bundesregierung: Mehr Frauen in die Vorstände öffentlicher Unternehmen

von Cornelia Schmergal

Die Bundesregierung überarbeitet den Kodex für öffentliche Unternehmen und will so dafür sorgen, die Vorstände öffentlicher Unternehmen künftig stärker mit Frauen zu besetzen.

Wie die WirtschaftsWoche berichtet, überarbeitet das Bundesfinanzministerium derzeit den so genannten Public Corporate Governance Kodex des Bundes. Dieser gibt Betrieben mit einer Beteiligung des Bundes Regeln für eine gute Unternehmensführung vor. Der Kodex soll sich künftig stärker am Pendant aus der Privatwirtschaft orientieren. Auch Vorstände von Bundesunternehmen müssten dann mit mehr Frauen besetzt werden. Ein Sprecher des Ministeriums bestätigte, dass eine Weiterentwicklung geprüft werde.

Damit setzt die Regierung eine eigene Vorgabe vom Dezember 2010 um. Damals hatte sie in ihrem Bericht zum Bundesgremiengesetz notiert, der Public Corporate Governance Kodex müsse aktualisiert werden. Die Empfehlungen der Wirtschaft seien in Sachen Gleichstellung „derzeit progressiver“.

Anzeige

Die privaten Unternehmen haben sich in ihrem eigenen Regelwerk in der Corporate-Governance-Kommission dazu verpflichtet, den Frauenanteil in Vorständen und Aufsichtsräten zu erhöhen. Der Kodex des Bundes hat die „gleichberechtigte Teilhabe von Frauen“ bisher nur für  Kontrollgremien wie Aufsichtsräte gefordert, nicht aber für Vorstände.  In den Vorständen großer Konzerne, die ganz oder teilweise dem Bund gehören, gibt es derzeit keine einzige Frau. Das gilt etwa für  Deutsche Bahn, Deutsche Post, Deutsche Telekom oder die Bundesdruckerei.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%