Fritz Vahrenholt: RWE-Vorstand warnt vor Vertreibung der Industrie

Fritz Vahrenholt: RWE-Vorstand warnt vor Vertreibung der Industrie

von Dieter Dürand

Der RWE-Vorstand für erneuerbare Energien, Fritz Vahrenholt, warnt vor einem Stromkollaps und der Vertreibung der Industrie aus Deutschland durch eine vorgezogene Energiewende.

Statt Atommeiler abzuschalten, müsse die Bundesregierung erst ein Sofortprogramm zum Netzausbau inklusive ortsnaher Speicher starten, sagte Vahrenholt im Interview mit der WirtschaftsWoche. Ein begleitendes Gesetz müsse zudem Einspruchsrechte begrenzen und Verbandsklagen ausschließen. „Ich persönlich will 50 Prozent des Stroms aus Erneuerbaren. Wer das zu schnell will, gefährdet dieses Ziel“, sagte Vahrenholt.

Die Herstellungskosten für Strom aus erneuerbaren Energien werden sich laut Vahrenholt frühesten in einigen Jahren dem Niveau des  Atomstroms annähern. Dabei nütze es wenig, wenn die Bürger bereit seien, mehr Geld für grünen Strom zu zahlen.

Anzeige

„Es wird leider immer vergessen, dass zwei Drittel des Stroms Industrie und Gewerbe abnehmen. Jeder Cent, den sie mehr zahlen müssen, schmälert ihre Wettbewerbsfähigkeit“, sagte Vahrenholt. „Es kann ja am Ende nicht so sein, dass wir 30 Prozent weniger Elektrizität verbrauchen, weil Kupfer-, Aluminium- und Siliziumproduzenten ebenso wie Teile der chemischen Industrie und des Maschinenbaus in Deutschland nicht mehr existieren können. Schießen die Strompreise in die Höhe, können wir hier übrigens auch keine Getriebe und Rotoren für Windanlagen mehr herstellen.“  Würde Deutschland alle Atommeiler vom Netz nehmen, „würde ich mir als internationaler Investor genau überlegen, ob ich einen energieintensiven Betrieb noch in Deutschland ansiedle“, so Vahrenholt.

Die Bundesregierung müsse erst alles tun, um Netzausbau und Stromspeicher voranzubringen, damit Wind on- wie offshore ausgebaut werden kann. Von Berlin fordert Vahrenholt deshalb „ein Sofortprogramm zum Bau von Leitungen“. Begleitet werden müsse dieses „von einen verfassungskonformen Gesetz, das die Einspruchsrechte Dritter, die nicht direkt betroffen sind, einschränkt und Verbandsklagen ausschließt“.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%