Fußball-WM: Südafrika hat auf mehr gehofft

Fußball-WM: Südafrika hat auf mehr gehofft

von Ulrich W. Hanke und Peter Steinkirchner

Am 11. Juli beginnt der Wettkampf in Südafrika, die Vorbereitungen treten nun in die heiße Phase. Doch der Gastgeber hatte mehr erwartet - zumindest wirtschaftlich.

12 Teams...

Bild vergrößern

Zakumi, das Maskottchen der Fussball WM 2010.

...der Fußballweltmeisterschaft rüstet der deutsche Sportartikelhersteller Adidas aus, darunter Deutschland und den Gastgeber Südafrika. US-Konkurrent Nike hat 10 der 32 WM-Mannschaften unter Vertrag, der deutsche Wettbewerber Puma 7. Adidas hofft auf steigende Umsätze, vor allem im margenstarken Geschäft mit Trikots. ARD und ZDF müssen allein für die TV-Rechte an der WM geschätzt 180 Millionen Euro an den Weltfußballverband Fifa zahlen.

1,5 Milliarden Euro...

...beträgt das Volumen der Aufträge, die die deutsche Wirtschaft rund um die WM erhalten hat, schätzt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK). Insgesamt exportierten deutsche Unternehmen im vergangenen Jahr Waren im Wert von 5,9 Milliarden Euro nach Südafrika, umgekehrt betrug der Import aus Südafrika nach Deutschland 3,7 Milliarden Euro. Allerdings hat China 2009 Deutschland als wichtigsten Handelspartner abgelöst. Die Stadien in Port Elizabeth, Kapstadt und Durban entwarf das Hamburger Architektenbüro GMP.

Anzeige

9,5 Milliarden Euro...

...bringt die WM Schätzungen zufolge Südafrikas Wirtschaft ein. Der Ausbau der Infrastruktur für die WM kostete das Land 15 Milliarden Euro. 16 Prozent der Einnahmen steuern die 370 000 ausländischen Touristen bei, die erwartet werden. Aus Deutschland kommen rund 10 000 Fans. Ursprünglich hatte Südafrika mit 480 000 ausländischen WM-Besuchern gerechnet.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%