Gastgewerbe: Mit Aldi ins Hotel

Gastgewerbe: Mit Aldi ins Hotel

Bild vergrößern

Aldi-Markt: Der Discounter steigt ins Hotelgeschäft ein

Aldi steigt ins Übernachtungsgeschäft ein. Der deutsche Discountgigant kooperiert mit der britischen Hotelkette Travelodge. Im Herbst 2009 soll das erste Supermarkt-Hotel – direkt über einem Aldi-Markt - eröffnen.

Eine Packung Milch, ein Brot - und ein Zimmer für die Nacht. So oder so ähnlich könnten künftig Gespräche an den Aldi-Kasse in Newquay in der britischen Grafschaft Cornwall ablaufen. Denn die deutsche Discountketre Aldi-Süd und der britische Hotel-Betreiber Travelodge wollen nach Pressemeldungen in einem Joint-Venture gemeinsame Hotel- und Shopanlagen in Großbritannien entwickeln.

Das erste „Supermarkt-Hotel“ soll im Herbst 2009 eröffnen. Das Hotel mit 74 Betten soll sich direkt über einem Aldi-Markt befinden.

Anzeige

Ein weiteres Travelodge-Hotel mit 55 Betten soll im November 2009 in Middlesbrough in unmittelbarer Nähe zu einem Aldi-Markt öffnen. Beide Grundstücke gehören bereits Aldi, eines davon soll an Travelodge vermietet werden.

Plastikbox für 26 Pfund pro Nacht

Die Hotelkette will in die beiden Projekte insgesamt 4,9 Millionen Britische Pfund (6,4 Millionen Euro) investieren. Travelodge gehört der Dubai International Capital - dem internationalem Investment-Arm von Dubais Staatsfonds - und ist bekannt für originelle Hotelpläne. So sorgte das Unternehmen Ende Juli mit einem Plan für Aufsehen, leerstehende Eigentumswohnungen in London in Hotelzimmer umzuwandeln. Zuvor stellte die Kette den Travelpod, eine Art mobiles Hotelzimmer, vor. Dabei handelt es sich um eine Plastikbox samt Teppich, Klimaanlage, Heizung, Flachbildschirm-TV und Mini-Bad, die für 26 Pfund pro Nacht gemietet werden kann.

Ob die Aldi-Hotels ähnlichen Komfort versprechen, bleibt abzuwarten. Unklar ist auch, ob die Kooperation bei einem Erfolg der Projekte ausgeweitet wird. Immerhin ist Aldi auch in Deutschland im Urlaubsgeschäft aktiv – wenn auch nur indirekt. Seit Anfang 2007 verspricht der Discounter seinen Kunden „Traum-Reisen zu Aldi-Preisen“. Die Angebote stammen allerdings von dem Reise-Veranstalter „Berge und Meer“. Das Reise-Unternehmen, das zu 75 Prozent TUI gehört, steckt auch hinter den meisten Toursitik-Angeboten, die bei Tchibo über die Ladentheke gehen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%