Grüne WiWo: Nachhaltigkeitsbegriff steckt in der Krise

Grüne WiWo: Nachhaltigkeitsbegriff steckt in der Krise

von Sebastian Matthes

Der Nachhaltigkeitsbegriff verkommt zu einer nichtssagenden PR-Hülse. Dabei müssten wir dringender denn je darüber sprechen.

Nun also auch Handytarife. Es ist nicht lange her, da erreichte uns die Nachricht, dass E-Plus einen "nachhaltigen Mobilfunk-Tarif für Natur und Umwelt" anbietet, einen Tarif, der für Kunden zwar nicht sonderlich günstig ist, dafür aber Ökostrom finanziert und mit einer Sim-Karte auf Pappe daherkommt. Es mag Zufall sein, dass E-Plus damit an die Öffentlichkeit geht, kurz bevor die Welt von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) erfährt, dass Handystrahlen möglicherweise doch Schaden im menschlichen Körper anrichten.

Sicher aber ist, dass der Nachhaltigkeitsbegriff in der Krise steckt. Seine inflationäre Verwendung macht ihn wertlos und verzichtbar. Die Loblieder der unablässig quasselnden Marketingmaterialproduzenten auf nachhaltige Hotelzimmer, Wasserhähne, Waschmittel, ja, selbst Internet-Router und tonnenschwere Luxuslimousinen drohen Requiems zu werden für den Nachhaltigkeitsbegriff auf seinem Weg ins Mausoleum der Unwörter des Jahres. Dabei sind die Fragen, für deren Antworten der Begriff einmal geschaffen wurde, drängender als je zuvor.

Anzeige

Industriewandel nötig

Entsetzt blickt die Welt auf die Hungerkrise in Ostafrika, als hätten wir seit den Achtzigerjahren keine Fortschritte bei der Ernährung der Ärmsten gemacht. Der vorgezogene Atomausstieg in Deutschland wiederum wirft durch zusätzlich benötigte Gas- und Kohlekraftwerke nicht nur neue Klimaschutzfragen auf. Unternehmen und Verbraucher müssen den seit Jahren steigendenden Energieverbrauch eindämmen. Und von der Öffentlichkeit fast unbemerkt hat die Internationale Energieagentur indirekt eingeräumt, dass der Punkt der maximalen Ölförderung, den Experten als Peak Oil bezeichnen, bereits überschritten ist. Mit fallenden Preisen ist nicht mehr zu rechnen – dafür mit Versorgungsengpässen.

Die Lage ist heikel. Während die selbsternannten Nachhaltigkeitsapologeten mit ihren PR-Hülsen Schaden anrichten, drohen ein paar wesentliche Fragen aus dem Blick zu geraten. Etwa, wie sich unsere Industrie wandeln muss, um in einer Welt mit weniger Rohstoffen, mehr Menschen und einem drohenden Umweltkollaps bestehen zu können.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%