Handel: Tengelmann baut Online-Handel aus

Handel: Tengelmann baut Online-Handel aus

von Henryk Hielscher

Der Handelskonzern will im Internet Schuhe verkaufen und hat dazu Anteile am Online-Schuhhändler Zalando übernommen.

Bild vergrößern

Der geschäftsführende Gesellschafter der Tengelmann-Gruppe Karl-Erivan W. Haub mit dem Tengelmann-Prospekt.

Bisher konzentrierte der Handelskonzern Tengelmann (Kaiser’s, Kik, Obi) seine Internet-Ambitionen auf den Ausbau der Marke Plus, den Web-Ableger des gleichnamigen Discounters. Doch jetzt packte Unternehmenschef Karl-Erivan Haub offenbar die Online-Lust. Wie aus dem Handelsregister hervorgeht, beteiligte sich Tengelmann mit fünf Prozent am Online-Schuhhändler Zalando.

In der Branche wird nun spekuliert, dass Zalando nur der Anfang war. Dafür spricht, dass im Januar eigens eine brachliegende Beteiligungsgesellschaft namens Maja zu Tengelmann E-Commerce umfirmiert wurde und sich fortan um Beteiligungen „insbesondere aus der Internet-Branche“ kümmern soll.

Anzeige

Eine Tengelmann-Sprecherin bestätigte der WirtschaftsWoche die Zalando-Beteiligung, wollte sich zu weiteren Online-Ambitionen des Unternehmens aber nicht äußern.

Als Geschäftsführer für die E-Commerce-Gesellschaft verpflichtete Haub den Web-Experten Christian Winter, der bis vor kurzem das Online-Geschäft von Karstadt geleitet hat und dem Vernehmen nach einige Mitarbeiter von Karstadt zu Tengelmann mitgenommen hat.

Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%