Air Berlin: Angeschlagene Fluglinie ist auf Partnersuche

Air Berlin: Angeschlagene Fluglinie ist auf Partnersuche

, aktualisiert 07. Juni 2017, 11:18 Uhr
Bild vergrößern

Die Fluglinie ist auf der Suche nach einem Partner.

Quelle:Handelsblatt Online

Air-Berlin-Chef Thomas Winkelmann ist für seinen Konzern auf der Suche nach einem Partner. Dadurch sollen Arbeitsplätze langfristig gesichert werden. Der Name einer Gesellschaft wird dabei besonders häufig genannt.

FrankfurtDie angeschlagene Fluglinie Air Berlin benötigt nach Aussagen von Konzernchef Thomas Winkelmann schnell einen Partner. „Wir müssen 2017 einen Partner finden, und die Lufthansa ist einer von einigen möglichen“, sagte Winkelmann in einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Interview mit der „Zeit“. „Ich prüfe alles, was für Air Berlin Sinn ergibt und die Arbeitsplätze langfristig sichert.“

Die Lufthansa mietet bereits einige Flugzeuge samt Crews von Air Berlin und hat offen Interesse an einem Kauf des Restgeschäfts. Allerdings gibt es dafür hohe Hürden wie die Schulden der Berliner. Die Hauptstadtfluglinie steckt seit Jahren in der Krise und flog voriges Jahr einen Rekordverlust von 782 Millionen Euro. Großaktionär Etihad hält die Berliner mit Finanzspritzen am Leben.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%