Aldi, dm, Media Markt, Tengelmann: Testosteronkriege der Handelshäuptlinge

Aldi, dm, Media Markt, Tengelmann: Testosteronkriege der Handelshäuptlinge

Bild vergrößern

Der Streit unter den Erben von Aldi-Nord-Gründer Theo Albrecht ist nicht der einzige in den deutschen Handelsdynastien.

von Henryk Hielscher

Der Erbstreit bei Aldi Nord geht in die nächste Runde. Doch nicht nur in der milliardenschweren Discounterdynastie fliegen die Fetzen. Eine Übersicht über den Frontverlauf im deutschen Einzelhandel.

Die Fronten sind verhärtet, das Misstrauen sitzt tief zwischen den Familienstämmen bei Aldi Nord. Auf der einen Seite Gründersohn Theo junior, auf der anderen die Erben von Theo juniors Bruder Berthold, der im November 2012 nach schwerer Krankheit starb. Seither liefern sich die Parteien einen bühnenreifen Kampf um die Macht, gespickt mit gegenseitigen Vorwürfen. So wirft Theo Albrecht junior der Ehefrau seines 2012 gestorbenen Bruders Berthold vor, den Ruf seines Bruders „in unerträglicher Art und Weise“ zu beschmutzen. Das sagte der Unternehmer jüngst der Deutschen Presse-Agentur.

Auslöser war ein Bericht der „Bild am Sonntag“, wonach Bertholds Ehefrau Babette Albrecht eine Erklärung für das Oberverwaltungsgericht Schleswig abgab. Ihr Mann sei aufgrund einer Erkrankung nicht geschäftsfähig gewesen, als er der Teilentmachtung seiner Familie in der Jakobus-Stiftung zugestimmt habe. Diese Stiftung hält große Anteile an Aldi Nord. Umstritten ist vor allem die Zusammensetzung des Vorstandes der Stiftung. Denn durch eine Satzungsänderung kurz vor dem Tod Berthold Albrechts war die Macht der Familie in diesem Gremium spürbar eingeschränkt worden.

Anzeige

Krämer gegen Krämer

Theo Albrecht junior weist die Behauptung einer Geschäftsunfähigkeit seines Bruders entschieden zurück: „Es gab niemals Zweifel an der Geschäftsfähigkeit von Berthold Albrecht. Eine solche Behauptung entbehrt jeder Grundlage (...).“

Die größten Lebensmittelhändler Deutschlands

  • Platz 10

    Bartells-Langness

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 3,09 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 9

    Globus

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 3,23 Milliarden Euro

  • Platz 8

    Rossmann

    Umsatz mit Lebensmitteln in Deutschland: 5,18 Milliarden Euro

  • Platz 7

    dm

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 6,33 Milliarden Euro

  • Platz 6

    Lekkerland

    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 8,98 Milliarden Euro

  • Platz 5

    Metro (Real, Cash & Carry)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 10,27 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 4

    Aldi (Nord und Süd)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 22,79 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 3

    Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 28,05 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 2

    Rewe-Gruppe
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 28,57 Milliarden Euro (Schätzung)

  • Platz 1

    Edeka (inkl. Netto)
    Umsatz mit Lebensmitteln 2015: 48,27 Milliarden Euro

    Quelle: TradeDimensions / Statista

In erster Instanz hatten Babette Albrecht und ihre Kinder mit einer Klage gegen die Satzungsänderung vor dem Verwaltungsgericht Schleswig aus formalen Gründen Recht bekommen. Gegen diese Entscheidung begehrt Bertholds Bruder Theo Albrecht auf. Er warnte in einem Aufsehen erregenden Interview im „Handelsblatt“ im Sommer: „Wenn die alte Satzung wirklich wieder gelten würde, könnten die Kinder von Berthold zusammen mit ihrem Anwalt das Unternehmen am Nasenring durch die Manege führen.“

Götz gegen Götz

Der Erbstreit bei Aldi Nord ist indes nicht der einzige Disput, der derzeit im deutschen Einzelhandel tobt. Auch zwischen dm-Gründer Götz Werner und Alnatura-Chef Götz Rehn steht es nicht zum Besten. Die langjährige Partnerschaft zwischen ihren Unternehmen war vor geraumer Zeit zerbrochen. Woran sich der Streit entzündet hat, ist zwischen den Parteien umstritten.

Nettoumsatz von Alnatura

  • Geschäftsjahr 2006/2007

    185 Millionen Euro

    Quelle: Unternehmensangaben Alnatura / Statista

  • 2007/2008

    304 Millionen Euro

  • 2008/2009

    361 Millionen Euro

  • 2009/2010

    399 Millionen Euro

  • 2010/2011

    464 Millionen Euro

  • 2011/2012

    516 Millionen Euro

  • 2012/2013

    593 Millionen Euro

  • 2013/2014

    689 Millionen Euro

  • 2014/2015

    760 Millionen Euro

Dm habe einseitig Alnatura-Produkte aus den Regalen verbannt zugunsten von Eigenmarken, behauptet Rehn. Das Drogerie-Unternehmen wiederum ist der Auffassung, dass zunächst Alnatura die exklusive Belieferung unrechtmäßig gekündigt habe.

Klar ist, dass inzwischen ein Großteil der Alnatura-Produkte aus den dm-Regalen verschwunden ist und zwei Gerichtsprozesse laufen. In den Verfahren geht es zum einen um die Rechte an der Marke Alnatura, zum anderen um den Einfluss von dm bei der Auswahl neuer Vertriebspartner von Alnatura. Der Streit sorgte für Schlagzeilen, da Rehn und Werner nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene eng verbunden sind. Die beiden Unternehmer sind verschwägert und orientieren sich bei der Unternehmensführung an anthroposophischen Ansätzen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%