Aldi und Lidl: Deutsche Discounter punkten in Großbritannien

Aldi und Lidl: Deutsche Discounter punkten in Großbritannien

, aktualisiert 31. Mai 2017, 12:50 Uhr
Bild vergrößern

Die Rolle der deutschen Discounter im Vereinigten Königreich gewinnt an Bedeutung.

Quelle:Handelsblatt Online

In Großbritannien spielen Aldi und Lidl eine zunehmend wichtigere Rolle. Zusammen kommen die Discountergrößen auf einen zweistelligen Marktanteil. Das ist auch der wirtschaftlichen Lage des Landes geschuldet.

LondonAldi und Lidl sind in Großbritannien weiter auf Erfolgskurs. Im Vergleich zum Vorjahr machten die beiden deutschen Discounter ein Umsatzplus von im Schnitt 19,2 Prozent, wie das Marktforschungsinstitut Kantar Worldpanel am Mittwoch mitteilte. Zusammen verfügten die Supermarktketten demnach über einen Marktanteil von zusammen 12 Prozent. Rund 62 Prozent der Briten hätten in den vergangen drei Monaten dort eingekauft. Im Vorjahr seien es nur 58 Prozent gewesen.

Die Markforscher führen den Erfolg der Discounter auf die steigende Inflation in Großbritannien zurück. Familien hätten in den vergangenen 12 Wochen 27 Pfund (rund 31 Euro) mehr für Lebensmittel ausgegeben. „Mit den wachsenden Preisen bekommen Verbraucher die schwierige Lage zu spüren“, sagte Verbraucherexperte Chris Hayward.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%