Arcandor: Middelhoff soll Millionenboni grundlos kassiert haben

ThemaEinzelhandel

Arcandor: Middelhoff soll Millionenboni grundlos kassiert haben

Bild vergrößern

Der Insolvenzverwalter von Arcandor fordert einen Teil der Boni des ehemaligen Arcandor-Vorstandsvorsitzenden Thomas Middelhoff zurück.

von Henryk Hielscher

Ein ehemaliger Justiziar des Pleite gegangenen Arcandor-Konzerns packt im Prozess gegen den Ex-Firmenchef Middelhoff aus. Vor dem Landgericht Essen rekonstruiert der Zeuge das Totalversagen der Aufsichtsräte.

Thomas Middelhoff war in seinem Element. In einem denkwürdigen Aufsatz für das „Compliancemagazin“ brachte der Manager 2007 seine Ansichten über die Rolle von Aufsichtsräten zu Papier: Deutschland brauche „Kontrolleure, die ihre Aufgabe nicht als Ehrenamt“ verstehen, fabulierte der damalige Vorstandschef des Handelskonzerns Arcandor.  Und: „Für die Wahrnehmung eines Mandats ist es entscheidend, dass man in jeder Hinsicht unabhängig ist.“

Heute, fünf Jahre später, ist der Arcandor-Konzern nur noch Geschichte – die Frage nach der Rolle des Aufsichtsrates ist indes aktueller als je zuvor. Denn derzeit verhandelt das Landgericht Essen eine Klage, bei der es um Bonuszahlungen an Arcandor-Vorstände und Flugkosten in Millionenhöhe geht. Der Insolvenzverwalter des gestrauchelten Handelskonzerns fordert einen Teil davon zurück und verklagt neben Middelhoff auch weitere Vorstände und damalige Aufsichtsräte.

Anzeige

Das Verfahren ist kompliziert. Da gegen etliche der Beteiligten parallel strafrechtlich ermittelt wird, machen sie von ihrem Recht Gebrauch die Aussage zu verweigern – oder erscheinen erst gar nicht. Am Montag rekonstruierte indes Martin Müller, der als Justiziar die meisten Aufsichtsratssitzungen und die Sitzungen des Ständigen Ausschusses protokolliert hat, die damaligen Entscheidungen in den Gremien. Nach seiner Version waren die vermeintlichen Aufseher eher Abnicker, wenn es um Bonizahlungen an Vorstände ging. Ohne allzu viel Detailprüfungen oder gar wirtschaftliche Fakten, hätten die Kontrolleure die üppigen Beträge demnach oft durchgewunken.

So wurde im Dezember 2007 Middelhoffs „Engagement im Kontext der Gründung“ der Touristiktochter Thomas Cook mit 750.000 Euro gewürdigt. Vorgeschlagen hatten die Prämie die Arbeitnehmervertreter im Ständigen Ausschuss. Thomas Cook, so Müller, „geisterte ja immer durch die Begründungen“ für Bonuszahlungen.

Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%