Baumarkt-Großaktionärin de Krassny: "Wir haben nach wir vor Interesse daran, dass Praktiker überlebt"

ThemaEinzelhandel

exklusivBaumarkt-Großaktionärin de Krassny: "Wir haben nach wir vor Interesse daran, dass Praktiker überlebt"

Bild vergrößern

Praktiker steht unmittelbar vor der Insolvenz. Großaktionärin de Krassny hält eine Rettung aber noch für möglich.

von Henryk Hielscher

Praktiker-Großaktionärin Isabella de Krassny glaubt, dass die taumelnde Baumarktkette noch gerettet werden kann.

"Wenn jetzt alle Beteiligten an einem Strang ziehen, lässt sich Praktiker auch in der Insolvenz sanieren", sagte die Österreicherin der WirtschaftsWoche.
Sie erwartet, dass das Management wie gestern abend angekündigt Insolvenzanträge für Konzerntöchter stellen wird und der Konzern in Eigenverwaltung saniert werden kann. Dazu müssten rund 80 defizitäre Praktiker-Filialen geschlossen werden und neue Finanzmittel in Höhe von mindestens 40 Millionen Euro bereit gestellt werden, sagte de Krassny dem Magazin.

Die Fondsmanagerin Isabella de Krassny. Quelle: dpa

Die Fondsmanagerin Isabella de Krassny.

Bild: dpa

Die Verantwortung für die heikle Lage sieht de Krassny bei "gut besicherten Gläubigern, vor allem den Banken und Warenkreditversicherern". Diese hätten ein alternatives Rettungskonzept abgelehnt. So soll ein Private Equity Fonds bereit gewesen sein, weitere Finanzmittel zur Verfügung zu stellen. "Das haben die Gläubiger abgelehnt", so de Krassny gegenüber der WirtschaftsWoche.
"Wir haben nach wir vor Interesse daran, dass Praktiker überlebt", so de Krassny. Den persönlichen finanziellen Verlust durch die Baumarkt-Krise bezeichnete sie als verkraftbar. Es sei "keine Frage des wirtschaftlichen Überlebens für uns. Wenn ich das Ausmaß der Entwicklungen geahnt hätte, hätte ich auf das Investment allerdings verzichtet." 

Anzeige
Anzeige
Unternehmer stellen sich vor
Deutsche Unternehmerbörse - www.dub.de
DAS PORTAL FÜR FIRMENVERKÄUFE
– Provisionsfrei, unabhängig, neutral –
Angebote Gesuche




.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%