Flixbus, IC Bus und Co.: Fernbus-Angebot wächst seit Jahresanfang wieder

Flixbus, IC Bus und Co.: Fernbus-Angebot wächst seit Jahresanfang wieder

, aktualisiert 12. Juli 2017, 14:36 Uhr
Bild vergrößern

Der Marktführer sorgt für eine sich erholende Branche.

Quelle:Handelsblatt Online

Unter der fortschreitenden Monopolisierung durch Flixbus hat der Fernbusmarkt gelitten. Bis Anfang des Jahres sank die Anzahl der Fahrten, der Preis stieg. Sechs Monate später atmet die Branche nun ein wenig auf.

BerlinDas Fernbus-Angebot in Deutschland ist im Juli kleiner als vor einem Jahr, wächst aber wieder. Nach dem Wegfall weiterer Anbieter würden jetzt 6384 Fahrten pro Woche angeboten, teilte das Berliner Marktforschungsinstitut Iges am Mittwoch mit. Vor einem Jahr seien es noch 8516 Fahrten gewesen, zu Beginn dieses Jahres aber nur 5724. Die Preise seien mit knapp 10 Cent je Kilometer bei Normaltickets und knapp vier Cent für Angebote etwas teurer als vor einem Jahr, aber etwas günstiger als zu Jahresbeginn.

Im Juli wurden laut Iges 251 Strecken angeboten – 42 weniger als vor einem Jahr, aber 10 mehr als zu Jahresbeginn. Der Marktanteil von Flixbus sei inzwischen auf 93 Prozent gestiegen – dahinter folgten eurolines mit 3 Prozent, die tschechische Regiojet mit 1 Prozent und IC Bus mit knapp 1 Prozent. Die Fernbusse seien zu fast 60 Prozent ausgelastet, sagte Iges-Geschäftsführer Christoph Gipp.

Anzeige
Quelle:  Handelsblatt Online
Anzeige
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%